Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schulepov der Held in Berlin

Amaron die Nummer Eins im Gipfeltreffen

Köln 22. April 2012

Mit enormem Kampfgeist hat der Hengst Amaron am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld das Dr. Busch-Memorial gewonnen und damit das Gipfeltreffen der deutschen Dreijährigen für sich entschieden und ist damit die vorläufige Nummer Eins der drei Jahre alten Galopperhengste des Landes.

Mit dem französischen Spitzenjockey Davy Bonilla im Sattel verwies Amaron nach 1700 Metern Energizer und Auenturm auf die Plätze, Vierter wurde Pastorius.Für Amaron war es beim vierten Start der dritte Sieg, nach unglücklichem Rennverlauf musste er nur im Preis des Winterfavoriten eine Niederlage hinnehmen. Der Kölner Trainer Andreas Löwe brachte sich mit Amaron nun auch 2012 wieder in die Schlagzeilen, der Hengst ließ seinen Coach schon im Vorjahr schwärmen: „Der beste Zweijährige, den ich je trainiert habe.“ Über Winter ist Amaron offenbar alles andere als schlechter geworden.Das Gestüt Winterhauch von Gerd Mosca aus Eberbach / Neckar ist der Besitzer des Siegers, der Nennungen für zahlreiche Top-Rennen auf dem Weg zum Deutschen Derby besitzt. Bei einem seiner nächsten Starts wird es für ihn auch darum gehen, das nötige Stehvermögen für das Derby unter Beweis zu stellen. In Krefeld übernahm er schon kurz nach dem Start die Spitze und wehrte in der Zielgeraden alle Angriffe der Gegner ab.Die Siege in gleich drei renommierten Rennen des hiesigen Turfs kann Amaron schon heute niemand mehr nehmen. Er gewann das Oppenheim-Rennen, das Zukunfts-Rennen und nun das Dr. Busch-Memorial. Wenn alles nach Plan läuft, dürfte noch der ein oder andere Treffer in Rennen dieser Kategorie hinzukommen. Jockey-Oldtimer Schulepov stiehlt in Berlin allen die SchauDer 53 Jahre alte Jockey-Oldie Viktor Schulepov hat in Berlin-Hoppegarten allen anderen die Schau gestohlen und im Sattel von Baschar den Preis von Dahlwitz gewonnen. Nach einem Glanzritt des ältesten Jockeys Deutschlands entschied Baschar das 20.000 Euro-Rennen knapp gegen Polish Vulcano und Kasumi für sich, dahinter wurde der Favorit Russian Tango Vierter. Dieser bezog nach drei Siegen bei drei Starts auf seiner Lieblingsrennbahn Hoppegarten dort nun die erste Niederlage.BascharMiltcho G. Mintchev trainiert Baschar für den Stall Litex Commerce AD des bulgarischen Unternehmers Gricha Gantchev in Delbrück, der fünf Jahre alte Hengst erinnerte sich bei seinem Überraschungssieg alter Bestform. Dreijährig war er immerhin Dritter im renommierten Oppenheim-Union-Rennen geworden, dem

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

  • Deutsche Hoffnung im 135.000er am Start

    Kronprinz mit viertem Dubai-Auftritt

    Dubai 19.02.2019

    Beim World Cup Carnival, der Rennserie mit den hohen Preisgeldern in Dubai, geht es am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs wieder heiß her. Auch Deutschland ist wieder mit von der Partie, wenn der Gruppesieger Kronprinz seinen bereits vierten Wüstenstart absolviert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm