Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutschlands Trainerlegende verstarb in Baden-Baden

Trauer um Heinz Jentzsch

Köln 23. April 2012

92 Jahre wurde Deutschlands Trainerlegende Heinz Jentzsch alt. Am vergangenen Samstag verstarb er in Baden-Baden.

Getrost darf man Heinz Jentzsch als den erfolgreichsten deutschen Galoppertrainer aller Zeiten bezeichnen. Über 4000 Rennen haben die von ihm trainierten Pferde gewonnen, 31 Mal sicherte er sich das deutsche Trainerchampionat und achtmal stellte er den Derbysieger.

Mit Lando trainierte er nicht nur den Derbysieger 1993, sondern schrieb auch internationale Rennsportgeschichte, als er mit dem Acatenango-Sohn 1995 erstmalig ein in Deutschland trainiertes Pferd im Japan-Cup an den Start brachte und Lando diesen mit komfortablem Vorsprung gewann.

Den Lando Vater Acatenango führte Jentzsch 1985 zum Derbysieg.

Für die internationale Turfwelt und darüber hinaus, wird Heinz Jentzsch als Mensch und großer Pferdemann unvergessen bleiben.

Champions League

Weitere News

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm