Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonstart im Scheibenholz

Familienrenntag in Leipzig

Köln 27. April 2012

Erstmalig meldet sich auch die Leipziger Galopprennbahn aus der Winterpause zurück ins Geschehen. Umrahmt von Frühschoppen und Highlights aus Operette und Musical werden neun spannende Galopprennen an den Ablauf kommen.

Doch bevor es für die Vollblüter in die Startboxen geht, wird die Big Band der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ den Besuchern kräftig einheizen. Bereits um 10.30 Uhr bittet die Leipziger Rennbahn zum Frühschoppen auf die Bahn.

Als Highlight des Tages darf man die Eröffnung der neu sanierten Tribüne in der Königloge bezeichnen, dazu erwartet werden der stellvertretende sächsische Ministerpräsident Sven Morlok und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Gegen 13.30 Uhr startet dann die langersehnte erste Prüfung im Leipziger Scheibenholz.

Das Hauptrennen der Karte ist gegen 16.40 Uhr geplant. Im Ausgleich I über 1850 Meter könnte Lavallo (W. Hickst; R. Juracek) seinen vierten Sieg in Folge landen. Doch auch Ever Strong (A. Wöhler; J. Bojko) hat beste Chancen wieder zurück auf die Siegerstraße zu kehren. Owentu (St. Wegner; W. Panow) ist sicher in die Jahre gekommen, das gewinnen sollte er ab und an noch nicht verlernt haben. Gespannt darf man auf den ersten Start der Stute Dawariya (Chr. v.d. Recke; R. Piechulek) sein. Sie gibt ihr Deutschlanddebüt, war vorher auf der Insel in Großbritannien im Einsatz.

Die dreijährigen Pferde treffen sich im Preis der Leipziger Gießer über 1850 Meter. Hier wird Power Zar (H.-J. Gröschel; W. Panov) sicherlich seine Anhänger finden.

Für die Kinder wird erstmals ein Kinderland mit acht verschiedenen Spielstationen bereit stehen. Die Erwachsenen können den Renntag mit bekannten Musical- und Operettenmelodien stimmungsvoll ausklingen lassen. Ein tolles Programm hat der Leipziger Rennverein zusammengestellt, wer in Leipzig und Umgebung in den Mai tanzt, sollte sich dieses keinesfalls entgehen lassen.

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm