Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonstart im Scheibenholz

Familienrenntag in Leipzig

Köln 27. April 2012

Erstmalig meldet sich auch die Leipziger Galopprennbahn aus der Winterpause zurück ins Geschehen. Umrahmt von Frühschoppen und Highlights aus Operette und Musical werden neun spannende Galopprennen an den Ablauf kommen.

Doch bevor es für die Vollblüter in die Startboxen geht, wird die Big Band der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ den Besuchern kräftig einheizen. Bereits um 10.30 Uhr bittet die Leipziger Rennbahn zum Frühschoppen auf die Bahn.

Als Highlight des Tages darf man die Eröffnung der neu sanierten Tribüne in der Königloge bezeichnen, dazu erwartet werden der stellvertretende sächsische Ministerpräsident Sven Morlok und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Gegen 13.30 Uhr startet dann die langersehnte erste Prüfung im Leipziger Scheibenholz.

Das Hauptrennen der Karte ist gegen 16.40 Uhr geplant. Im Ausgleich I über 1850 Meter könnte Lavallo (W. Hickst; R. Juracek) seinen vierten Sieg in Folge landen. Doch auch Ever Strong (A. Wöhler; J. Bojko) hat beste Chancen wieder zurück auf die Siegerstraße zu kehren. Owentu (St. Wegner; W. Panow) ist sicher in die Jahre gekommen, das gewinnen sollte er ab und an noch nicht verlernt haben. Gespannt darf man auf den ersten Start der Stute Dawariya (Chr. v.d. Recke; R. Piechulek) sein. Sie gibt ihr Deutschlanddebüt, war vorher auf der Insel in Großbritannien im Einsatz.

Die dreijährigen Pferde treffen sich im Preis der Leipziger Gießer über 1850 Meter. Hier wird Power Zar (H.-J. Gröschel; W. Panov) sicherlich seine Anhänger finden.

Für die Kinder wird erstmals ein Kinderland mit acht verschiedenen Spielstationen bereit stehen. Die Erwachsenen können den Renntag mit bekannten Musical- und Operettenmelodien stimmungsvoll ausklingen lassen. Ein tolles Programm hat der Leipziger Rennverein zusammengestellt, wer in Leipzig und Umgebung in den Mai tanzt, sollte sich dieses keinesfalls entgehen lassen.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm