Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonstart im Scheibenholz

Familienrenntag in Leipzig

Köln 27. April 2012

Erstmalig meldet sich auch die Leipziger Galopprennbahn aus der Winterpause zurück ins Geschehen. Umrahmt von Frühschoppen und Highlights aus Operette und Musical werden neun spannende Galopprennen an den Ablauf kommen.

Doch bevor es für die Vollblüter in die Startboxen geht, wird die Big Band der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ den Besuchern kräftig einheizen. Bereits um 10.30 Uhr bittet die Leipziger Rennbahn zum Frühschoppen auf die Bahn.

Als Highlight des Tages darf man die Eröffnung der neu sanierten Tribüne in der Königloge bezeichnen, dazu erwartet werden der stellvertretende sächsische Ministerpräsident Sven Morlok und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Gegen 13.30 Uhr startet dann die langersehnte erste Prüfung im Leipziger Scheibenholz.

Das Hauptrennen der Karte ist gegen 16.40 Uhr geplant. Im Ausgleich I über 1850 Meter könnte Lavallo (W. Hickst; R. Juracek) seinen vierten Sieg in Folge landen. Doch auch Ever Strong (A. Wöhler; J. Bojko) hat beste Chancen wieder zurück auf die Siegerstraße zu kehren. Owentu (St. Wegner; W. Panow) ist sicher in die Jahre gekommen, das gewinnen sollte er ab und an noch nicht verlernt haben. Gespannt darf man auf den ersten Start der Stute Dawariya (Chr. v.d. Recke; R. Piechulek) sein. Sie gibt ihr Deutschlanddebüt, war vorher auf der Insel in Großbritannien im Einsatz.

Die dreijährigen Pferde treffen sich im Preis der Leipziger Gießer über 1850 Meter. Hier wird Power Zar (H.-J. Gröschel; W. Panov) sicherlich seine Anhänger finden.

Für die Kinder wird erstmals ein Kinderland mit acht verschiedenen Spielstationen bereit stehen. Die Erwachsenen können den Renntag mit bekannten Musical- und Operettenmelodien stimmungsvoll ausklingen lassen. Ein tolles Programm hat der Leipziger Rennverein zusammengestellt, wer in Leipzig und Umgebung in den Mai tanzt, sollte sich dieses keinesfalls entgehen lassen.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm