Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonstart im Scheibenholz

Familienrenntag in Leipzig

Köln 27. April 2012

Erstmalig meldet sich auch die Leipziger Galopprennbahn aus der Winterpause zurück ins Geschehen. Umrahmt von Frühschoppen und Highlights aus Operette und Musical werden neun spannende Galopprennen an den Ablauf kommen.

Doch bevor es für die Vollblüter in die Startboxen geht, wird die Big Band der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ den Besuchern kräftig einheizen. Bereits um 10.30 Uhr bittet die Leipziger Rennbahn zum Frühschoppen auf die Bahn.

Als Highlight des Tages darf man die Eröffnung der neu sanierten Tribüne in der Königloge bezeichnen, dazu erwartet werden der stellvertretende sächsische Ministerpräsident Sven Morlok und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Gegen 13.30 Uhr startet dann die langersehnte erste Prüfung im Leipziger Scheibenholz.

Das Hauptrennen der Karte ist gegen 16.40 Uhr geplant. Im Ausgleich I über 1850 Meter könnte Lavallo (W. Hickst; R. Juracek) seinen vierten Sieg in Folge landen. Doch auch Ever Strong (A. Wöhler; J. Bojko) hat beste Chancen wieder zurück auf die Siegerstraße zu kehren. Owentu (St. Wegner; W. Panow) ist sicher in die Jahre gekommen, das gewinnen sollte er ab und an noch nicht verlernt haben. Gespannt darf man auf den ersten Start der Stute Dawariya (Chr. v.d. Recke; R. Piechulek) sein. Sie gibt ihr Deutschlanddebüt, war vorher auf der Insel in Großbritannien im Einsatz.

Die dreijährigen Pferde treffen sich im Preis der Leipziger Gießer über 1850 Meter. Hier wird Power Zar (H.-J. Gröschel; W. Panov) sicherlich seine Anhänger finden.

Für die Kinder wird erstmals ein Kinderland mit acht verschiedenen Spielstationen bereit stehen. Die Erwachsenen können den Renntag mit bekannten Musical- und Operettenmelodien stimmungsvoll ausklingen lassen. Ein tolles Programm hat der Leipziger Rennverein zusammengestellt, wer in Leipzig und Umgebung in den Mai tanzt, sollte sich dieses keinesfalls entgehen lassen.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm