Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster Henkel Renntag in Düsseldorf

Damen vor!

Düsseldorf 28. April 2012

Für die dreijährigen Pferdedamen wird es am Maifeiertag in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens spannend. Sie treffen sich zu einer Listenprüfung, die als Sprungbrett in höhere Aufgaben fungiert.

Nennungen für das Saisonhighlight der Ladies, das Deutsche Stutenderby, besitzen im Siebenerfeld der mit 20.000 Euro dotierten Listenprüfung über 1600 Meter Dessau (W. Hickst; A. Pietsch) und Waldtraut (A. Wöhler; E. Pedroza). Dessau hat den Black Type Status schon erreicht, sie ging als Vize-Winterkönigin in die Winterpause, musste sich in der Gruppe-II Prüfung nur Monami geschlagen geben. Waldtraut, hat ihr bislang einziges Rennen auch gewinnen können.

Für die Pferdedamen, die sich auf der Meile am wohlsten fühlen, könnten auch die German 1000 Guineas das Ziel sein, die Anfang Juni in Düsseldorf gelaufen werden.

Immer wieder für Überraschungen im Rennen sorgt Tipsy Tangerine (Chr. von der Recke; S. Wandt). Sie gewann im September überraschend das Düsseldorfer Auktionrennen. Vor dem Sieg hätte sie sich fast ihrer Reiterin entledigt, als sie einen Satz an die Außenrails machte. Ein Rennen später schaffte sie es schließlich ohne ihre Reiterin ins Ziel zu kommen. Wenn alles glatt läuft, sollte die Stute ein enormes Potential besitzen. Britney (M. Hofer; T. Hellier) hat frische Siegform aus Frankreich. Cherry Danon (P. Schiergen; A. de Vries) verabschiedete sich mit einem leichten Sieg in die Winterpause. Auf die Entwicklungen von Destiny's Child (P. Schiergen; D. Schiergen) und Kapitala (M. Klug; E. Frank) darf man gespannt sein.

Die Fegentri-Herren treffen sich im dritten Rennen der Karte. Deutschland ist durch Dennis Schiergen und Mark Gier vertreten.

Im Persil-Rennen werden die besseren Handicapper zum Ausgleich-II gebeten.

Der „Fußballer-Galopper“ Collodi – er steht in Besitz von Klaus Allofs und dem Gestüt Fährhof – wird nach einigen guten Platzierungen - nun versuchen im Rennen für die dreijährigen sieglosen Pferde über 1700 Meter, seinen ersten vollen Erfolg zu feiern.

Acht Rennen sind am Düsseldorfer Grafenberg zusammen gekommen, für die Dichte der Rennereignisse doch ein ordentliches Ergebnis.

Gegen 13.50 Uhr wird das erste Rennen gestartet.

Champions League

Weitere News

  • Der Abend der Nachwuchshoffnungen

    Talentschmiede Dortmund

    Dortmund 28.01.2020

    Der Montagabend in Dortmund war der Tag der Nachwuchshoffnungen im deutschen Galopprennsport. Denn gleich zwei noch sehr junge Reiter konnten sich auf der Sandbahn für die Zukunft empfehlen.

  • Gamgoom und Degas mit Katar-Option

    Geldregen in der Wüste für deutsche Pferde?

    Doha/Katar 28.01.2020

    Das HH The Emir’s Sword Festival, das größte Rennereignis des Jahres im Februar in Doha/Katar, könnte zwei Pferde anlocken, die einen deutschen Hintergrund haben. Der Krefelder Trainer Mario Hofer nannte den im Besitz von Guido Schmitt stehenden Gamgoom für den Dukhan Sprint (lokale Gr. III, 250.000 Dollar, 1.200 m, Gras), der am 22. Februar stattfindet.

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang

    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Dortmund 27.01.2020

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm