Login
Trainerservice
Schliessen
Login

109. Grosses Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen ist entschieden

Sekundant gewinnt die „Badenia“

Mannheim 29. April 2012

Gleich der zweite Saisonrenntag war in Mannheim Seckenheim der Saisonhöhepunkt. Im Badenia - Jagdrennen auf Listenebene kamen die Hindernisspezialisten an den Start.

Durchwegs gut geschulte und sprungsichere Pferde trafen sich im 109. Grossen Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen über die festen Sprünge. Von Anfang an in vorderer Linie war Sekundant (P. Gehm; J. G. Gueracague) zu sehen. Er, Tahiti Pearl (C. Brandstätter; L. Bouldoires) und der tschechische Gast Kenya Dance (G. W. Wroblewski; D. Andres) machten den Einlauf schließlich unter sich aus. Titelverteidigerin Deuxcentdixhuit konnte sich diesmal nicht in Szene setzen.

Im vorangegangenen Hindernisrennen über 3200 Meter setzten sich die Routiniers und am besten geschulten Pferde durch. Mit Indian Sun gewann Cevin Chan sein erstes Rennen für seinen neuen Chef Pavel Vovcenko. Sechs Längen nahm die Stute dem zweitplatzierten Baltic (P. Gehm; J. G. Gueracague) ab, der wiederum kam zwei Längen vor Nuevo Leon (E. Schnakenberg; O. Schnakenberg) ins Ziel.

Einen völlig überlegenen Sieger stellte Christian von der Recke in der abschließenden Prüfung mit dem letztjährigen Derbystarter Ordensritter. Der Samum Sohn war im Altersgewichtsrennen über 2500 Meter mehr als günstig untergekommen und hatte unter Sabrina Wandt keinen Gegner zu fürchten.

Weiter geht es in Mannheim am 3. Juni.

Champions League

Weitere News

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

  • 56. Preis von Europa: Wöhler-Star Torcedor fordert Vorjahressieger Windstoß heraus

    Saison-Highlight und Champions League-Event in Köln

    Köln 23.09.2018

    Hochspannung herrscht am Sonntag in Köln und bei den Galoppfans in ganz Deutschland: Mit dem 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) kommt die German Racing Champions League wieder in die Domstadt – zum absoluten Saisonhöhepunkt. Das seit 1963 ausgetragene Top-Event lockt acht Top-Pferde nach Köln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm