Login
Trainerservice
Schliessen
Login

109. Grosses Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen ist entschieden

Sekundant gewinnt die „Badenia“

Mannheim 29. April 2012

Gleich der zweite Saisonrenntag war in Mannheim Seckenheim der Saisonhöhepunkt. Im Badenia - Jagdrennen auf Listenebene kamen die Hindernisspezialisten an den Start.

Durchwegs gut geschulte und sprungsichere Pferde trafen sich im 109. Grossen Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen über die festen Sprünge. Von Anfang an in vorderer Linie war Sekundant (P. Gehm; J. G. Gueracague) zu sehen. Er, Tahiti Pearl (C. Brandstätter; L. Bouldoires) und der tschechische Gast Kenya Dance (G. W. Wroblewski; D. Andres) machten den Einlauf schließlich unter sich aus. Titelverteidigerin Deuxcentdixhuit konnte sich diesmal nicht in Szene setzen.

Im vorangegangenen Hindernisrennen über 3200 Meter setzten sich die Routiniers und am besten geschulten Pferde durch. Mit Indian Sun gewann Cevin Chan sein erstes Rennen für seinen neuen Chef Pavel Vovcenko. Sechs Längen nahm die Stute dem zweitplatzierten Baltic (P. Gehm; J. G. Gueracague) ab, der wiederum kam zwei Längen vor Nuevo Leon (E. Schnakenberg; O. Schnakenberg) ins Ziel.

Einen völlig überlegenen Sieger stellte Christian von der Recke in der abschließenden Prüfung mit dem letztjährigen Derbystarter Ordensritter. Der Samum Sohn war im Altersgewichtsrennen über 2500 Meter mehr als günstig untergekommen und hatte unter Sabrina Wandt keinen Gegner zu fürchten.

Weiter geht es in Mannheim am 3. Juni.

Champions League

Weitere News

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm