Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Am 2. Mai bittet Köln zum After Work-Renntag

Gedächtnisrenntag zu Ehren von Heinz Jentzsch

Köln 30. April 2012

Nach einem üppigen Turf-Sonntag und Tanz in den Mai muss der Galoppsportfan auch am 2. Mai nicht auf Rennsport verzichten. Köln-Weidenpesch bittet zum After Work-Renntag.

Ganz im Zeichen des am 21. April im Alter von 92 Jahren in Baden-Baden verstorbenen mehrfachen Championtrainers Heinz Jentzsch steht der After Work-Renntag in Köln. Alle acht von dem ehemaligen Asterblüte Coach trainierten Derbysieger werden in einem Renntitel gewürdigt und mit ihnen das Wirken ihres Trainers Heinz Jentzsch, der immer in Erinnerung bleiben wird.

Viele, auch Nicht-Kölner Trainer, haben den Renntag mit ihren Schützlingen bestückt und lassen auf einen spannenden Renn-Nachmittag hoffen.

Der Rennnachmittag beginnt um 16.30 Uhr mit einem Ponyrennen, das erste Vollblutrennen geht gegen 17.00 Uhr auf die Reise. Der Termin ist gleichzeitig eine neue Kooperation mit „France Galop“, der französischen Galopp-Dachorganisation. Französische Wetter können über den Wettanbieter PMU ihre Einsätze auch auf die Kölner Rennen tätigen. Um 20.30 Uhr öffnen sich die Boxentüren zum letzten Rennen der After Work-Karte.

Champions League

Weitere News

  • Besitzervereinigung präsentiert Film als Zeichen der Wertschätzung und Dank an die Aktiven im Galopprennsport

    „Unser Lebenswerk“

    26.06.2019

    "Unser Lebenswerk“ heißt ein Film, den die Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. in Kooperation mit der Figge + Schuster AG erstellt hat und der am 26. Juni der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Dieses knapp dreiminütige Video ist ein Zeichen der Wertschätzung und ein Dankeschön an alle die harte Arbeit und Hingabe der Menschen, die im Galopprennsport wirken, der zu den ältesten organisierten Sportarten zählt.

  • French King fordert Royal Youmzain in Hamburg heraus

    Sechs Top-Kandidaten im Hansa-Preis

    Hamburgf 26.06.2019

    Großes Treffen deutscher Spitzenpferde und eines starken Gastes aus Frankreich: Der pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in Hamburg ist der Höhepunkt am ersten Wochenende der Derby-Woche.

  • Iffezheimer Gruppesieger muss auf das Rennen des Jahres verzichten

    Winterfuchs nicht im Derby!

    Hamburg 26.06.2019

    Die große Hoffnung auf den ersten Derby-Sieg für eine Frau als Trainerin (Carmen Bocskai) und Reiterin (Sibylle Vogt) mit Winterfuchs haben sich zerschlagen: Der im Besitz des Gestüts Ravensberg stehende Busch-Memoria-Sieger und Union-Dritte aus Iffezheim wird definitiv nicht im IDEE 150. Deutschen Derby am 7. Juli in Hamburg antreten!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm