Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Außenseitersiege würzen die Quoten in Köln

Überraschungen am Gedächtnisrenntag

Köln 2. Mai 2012

Nicht viele der heißen Favoriten kamen am Kölner After Work-Renntag, der als Gedächtnisrenntag für den kürzlich verstorbenen Jahrhunderttrainer Heinz Jentzsch veranstaltet wurde, als erstes über die Ziellinie.

Gleich zum Auftakt der Vollblutrennen musste die 19:10 Favoritin Mombasa (P. Schiergen; A. Starke) passen. Stattdessen siegte die 27:10 Chance Orlunda (R. Rohne; F. Minarik). Dahinter reihten sich Royal Sea (S. Schütz; B. Clös), die mit einer Platzquote von 142:10 für den ersten Paukenschlag sorgte und Eternal Power (J. D. Hillis; D. Porcu). Mombasa kam erst auf Rang vier ins Ziel. Orlundas Besitzer, das Gestüt Mönchhof, durfte sich über einen besonderen Ehrenpreis freuen. Heinz Jentzsch' Witwe hatte den Trainerehrenpreis beim Derbysieg von Don Giovanni als Ehrenpreis für dieses Rennen gestiftet.

Doch das Team Peter Schiergen, Andrasch Starke und das Gestüt Bona, die Eigner der Stute Mombasa, revanchierten sich im zweiten Rennen für die dreijährigen sieglosen Pferde über 1850 Meter, als die Lomitas Tochter Salomina bei ihrem Lebensdebüt alle aus den Hufen galoppierte. Unter anderem Raipur (A. Wöhler; E. Pedroza), den heißen Favoriten in dieser Prüfung. Der blieb ziemlich blass, landete auf Rang fünf.

Wieder einen tollen Tag hatte Adrie de Vries, der dreimal zur Siegerehrung durfte. Andrasch Starke schaffte mit zwei Treffern das Doppel.

Nach jedem Rennen, die nach den acht Derby Siegern, die Heinz Jentzsch in seiner Laufbahn trainierte, benannt waren, konnte man die jeweiligen Derbysiege bei der Übertragung nochmals Revue passieren lassen.

Weiter geht es in Köln-Weidenpesch am 13. Mai. Bei diesem Familienrenntag wird das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen, Gruppe-III-Prüfung, im Mittelpunkt stehen.

Weitere News

  • Amerikanischer Super-Galopper triumphiert auch im Dubai World Cup

    Arrogate trotz Startpechs nicht aufzuhalten

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Die rund 50.000 Besucher am Samstagabend auf der Meydan-Rennbahn in Dubai und Millionen von Rennsport-Fans auf der ganzen Welt an den Bildschirmen sahen im Dubai World Cup (Gruppe I) auch bei Regen eine der atemberaubendsten Vorstellungen in der 22-jährigen Geschichte dieses großen Events: In dem mit 10 Millionen Dollar zweithöchstdotierten Galopprennen auf dem Globus über 2.000 Meter auf Sand, triumphierte mit Arrogate nicht nur das derzeit beste Pferd überhaupt, sondern ein vierbeiniger Superstar, wie man ihn nur ganz selten erlebt.

  • Vazirabad im „Marathon“stark - Jack Hobbs wieder in Top-Form

    Sohn des deutschen Welt-Champions Manduro triumphiert

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Natürlich war auch das weitere Rahmenprogramm am „World’s Richest Raceday“ (dem wertvollsten Tag des internationalen Galoppsports) mit 30 Millionen Dollar an Prämien am Samstag in Meydan/Dubai vom Allerfeinsten.

  • Starker und wertvoller Ehrenplatz am 30 Millionen-Dollar-Tag in Dubai

    Ross macht Deutschland stolz

    Dubai 25.03.2017

    Am wertvollsten Renntag der Welt mit Geldpreisen in Höhe von 30 Millionen Dollar durften die deutschen Galoppfans stolz sein: Ross, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Hengst, der als einziger die hiesigen Interessen am Samstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai vertrat, gab in der Godolphin Mile (1 Mio. Dollar, 1.600 m, Dirt) als Zweiter eine Vorstellung der Top-Klasse.

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm