Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andreas Wöhler in Topform

Novellist gibt den Derby-Ton an

Frankfurt/Main 6. Mai 2012

Die Derby-Hoffnungen aus dem Champion-Rennstall von Trainer Andreas Wöhler in Gütersloh geben sich aktuell die Klinke in die Hand. Mit einem eindrucksvollen Triumph im Frühjahrs-Preis des Bankhauses Metzler in Frankfurt hat Novellist seinen Trainingsgefährten Black Arrow auf der Pole Position für das Rennen um das begehrte Blaue Band wieder abgelöst.

War der Treffer von Black Arrow, im Besitz der Bundesliga-Profis Claudio Pizarro und Tim Borowski stehend, in Hannover schon eindrucksvoll, legte Novellist nun in der Mainmetropole noch einen drauf.Drei Starts, drei Siege, dreimal völlig überlegen voraus – besser können die Referenzen eines Pferdes auf dem Weg zum Deutschen Derby am ersten Juli-Sonntag in Hamburg nicht sein. Dr. Christoph Berglar, Besitzer und Züchter von Novellist, kann sich aktuell in Köln beruhigt zurücklegen mit dem Wissen ein richtig gutes Pferd zu haben. Der nach zwei Siegen ebenfalls ungeschlagen ins Rennen gegangene All Shamar und Mano Diao landeten in Frankfurt hinter Novellist auf den Plätzen, vorne machte indes der Ton die Musik. In aller Seelenruhe führte Jockey Eduardo Pedroza sein Pferd aus dem Hintertreffen nach vorne und schickte den Hengst in der Zielgeraden von den Gegnern weg.Für Championtrainer Andreas Wöhler rundete sich ein erfolgreicher Sonntag ab, kurz vor dem Treffer mit Novellist hatte er in Berlin-Hoppegarten mit Altano auch das 41. Oleander-Rennen gewonnen.

Champions League

Weitere News

  • Trauer um Egon Würgau

    Ein Leben für den Galopprennsport

    Dresden 16.09.2019

    Seine Verdienste im hiesigen Galopprennsport sind herausragend, er war eine allseits hochgeschätzte Persönlichkeit: Der deutsche Turf trauert um Egon Würgau, der am vergangenen Freitag im Alter von 88 Jahren starb.

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm