Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisoneinstand in der Pfalz

Hassloch öffnet seine Pforten

Hassloch 10. Mai 2012

Der „Südwesten“ bittet zum Renntag. Am kommenden Sonntag ist das Oval im pfälzischen Hassloch Austragungsort von Pferderennen, nicht nur die edlen Vollblüter kommen zum Einsatz, auch die Traber sind gefragt.

Der erste von insgesamt zwei Saisonrenntagen wird am Sonntag im pfälzischen Hassloch veranstaltet. Zehn Rennen sind geplant, davon sind zwei den Trabern und eines der Austragung des Junior-Cup vorbehalten. Für die Galopper sind sieben Prüfungen ausgeschrieben. Man war seit der letzte Renntag im Oktober veranstaltet wurde nicht untätig. Die Bahn wurde mit aus England, aus der Wiege des Rennsports, eingeführten modernen Plastikrails ausgestattet, die der Sicherheit von Pferd und Reiter dienen. Ferner wurde der Rasen ordentlich gehegt und gepflegt, bislang waren für hügelige oder unebene Stellen Maulwurf und Wildschwein verantwortlich, die tummeln sich nun andernorts.

Gleich zum „Saisonbeginn“ wird das Highlight der pfälzischen Karte ausgetragen, die Hasslocher Meile, ein Ausgleich III über 1600 Meter. Dotation 6.000,- Euro. Glasshoughton (T. Potters; L.M. Mattes) hat einen frischen Südwest-Sieg aus Mannheim in der Tasche. Maxim Pecheur reitet Incito (A. Renz), der seine Siege meist zum Saisonbeginn nach ein oder zwei Starts einfuhr. Pecheur führt noch immer die aktuelle Jockeystatistik mit 23 Saisonsiegen an. Rebecca Danz, wird erstmals nach ihrer Hochzeit in den Sattel steigen. Sie reitet World's Danger (V. Röhrig). Drei Saisonsiege hat der Knabe schon unter Dach und Fach gebracht.

Kulinarisch ist man in Hassloch immer bestens versorgt, wenn noch das Wetter mitspielt, steht einem tollen Rennfest nichts mehr im Wege. Ab 14.00 Uhr geht es los.

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm