Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sharivar schafft Sieg beim ersten Lebensstart

Wieder Wöhlers Dreijähriger vorne

Dresden 12. Mai 2012

In den Farben des Gestüt Ittlingen ist der Sinndar-Sohn Sharivar unterwegs, trainiert wird er von Andreas Wöhler in der Nähe von Gütersloh, dem Mann, der derzeit die meisten heißen Derbyeisen im Feuer hat.

„Er hat nun schon einige Situationen erlebt, die in einem Rennen möglich sind“ so Coach Andreas Wöhler nach dem Sieg seines Schützlings Sharivar im Rennen für den Derbyjahrgang über 1900 Meter zu dem nicht ganz reibungslosen Rennverlauf seines Schützlings. Der Coach sieht das positiv, denn andere brauchen dafür ein paar Rennen mehr. „Ein Kasperlkopf ist er noch“ sagte Wöhler weiter, doch zeigte er sich zufrieden mit der Leistung beim ersten Lebensstart seines Schützlings. Wie es weiter geht wird nun mit dem Besitzer in Ruhe besprochen.

Hinter Sharivar kämpften Maximool (R. Dzubasz; A. Pietsch) und Dabbitse (Ch. Zschache; W. Panov) um die Plätze.

Im zweiten Rennen in Dresden für den Derbyjahrgang war Zenturios (St. Wegner; E. Frank) ein sicherer Sieger. Learned Miss (R. Dzubasz; A.Pietsch) und Sternenwelt (Cl. Barsig; A. Best) kamen auf die Plätze.

Gleich zwei Sieger vom Geläuf durfte Hans-Heinrich Jörgensen aus Großenkneten bei Oldenburg holen. Sein Ocean Tiger sicherte sich unter Rastislav Juracek das beste Handicap, die Zobjak Dresdner Frühjahrs Meile, Ausgleich III. Im folgenden Ausgleich IV über 1400 Meter gewann seine Chairlady als längste Außenseiterin unter André Best.

Champions League

Weitere News

  • Wild Max gegen Weltstar im Dr. Busch-Memorial

    Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld

    Krefeld 19.04.2018

    Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).

  • Top-Besetzung im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay reist in die Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 19.04.2018

    Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten präsentiert am Sonntag, dem zweiten Tag des ersten Meetings 2018, den Frühlings-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein vielversprechendes Listenrennen. Eine große Tradition besitzt der Preis von Dahlwitz (27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).

  • Enkelin der Anna Paola gewinnt Listenrennen

    Deutscher Zucht-Sieg in Newmarket

    Newmarket/England 19.04.2018

    Die deutsche Zucht sorgte auch beim Craven-Meeting am Mittwoch in Newmarket/England für Schlagzeilen. Im European Free Handicap (Listenrennen, 50.000 Pfund, ca. 57.000 Euro, 1.400 m) siegte mit der Dubawi-Tochter Anna Nerium eine Enkelin der großartigen deutschen Stute Anna Paola.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm