Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Survey gewinnt für Sauren

Der Sieg für den Präsidenten

Köln 13. Mai 2012

Der Hausherr hat auf „seiner“ Rennbahn eines der renommiertesten Rennen des Turfs gewonnen. Nach einem Glanzritt von Jockey Terence Hellier war die drei Jahre alte Stute Survey am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln im Ziel die Nummer Eins im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen.

Survey siegte in den Rennfarben von Rennvereins-Präsident Eckard Sauren, der den Rennverein mit viel Herzblut führt, nun einen der wichtigsten Siege als Besitzer erreichte.

In dem mit 55.000 Euro dotierten Renommee-Rennen entschied Survey ein spannendes Finish für sich, gewann gegen Ilena und Paraisa. „Das ist ein überwältigendes Gefühl“, sagte Sauren bei der Siegerehrung, um die Wette strahlend mit Trainer Mario Hofer (Krefeld) und Jockey Terence Hellier. „Da kann ich sogar den Abstieg des 1.FC Köln etwas leichter verschmerzen“, so der bekennende FC-Fan. „Ich dachte 200 Meter vor dem Ziel, jetzt geht ihr die Puste aus, aber sie hat dann toll gekämpft. Ich kann jedem nur raten, Besitzer eines Rennpferdes zu sein, diese Momente sind einzigartig“, machte Sauren Werbung für den Galopprennsport.

153.200 Euro Survey nun bereits verdient, gilt jetzt als eine der Favoritinnen für den ersten Stutenklassiker des Turfs, die am 3. Juni in Düsseldorf ausgetragenen 1000 Guineas. Dieses Rennen ist wohl auch das erklärte Ziel für die Platzierten des Rennens.

Jockey Hellier nahm nach dem Glanzritt auf Survey zahlreiche Glückwünsche entgegen, zeigte wieder einmal, dass er keineswegs schon zum alten Eisen der Sattelkünstler gehört. Wann immer es an die Big points dieses Sports geht, muss mit Hellier gerechnet werden.

Champions League

Weitere News

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

  • Deutsche Hoffnung steuert 500.000 Dollar-Event an

    Sahelian ins Qatar Derby

    Doha/Katar 10.12.2018

    Das Qatar Derby am 22. Dezember im Al Rayyan Park der Hauptstadt Doha wird aller Voraussicht nach mit deutscher Beteiligung ausgetragen. Der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte dreijährige Wallach Sahelian – erworben bei der Arqana Auktion über die HFTB Racing Agency - erhielt am Montag eine Einladung für die mit 500.000 Dollar dotierte 2.000 Meter-Prüfung.

  • Die Stimmen zu Waldgeist und Pakistan Star

    Kein Glück für die „Deutschen“ in Hong Kong

    Hong Kong 10.12.2018

    Gegen die Pferde aus Hong Kong und Japan gab es am Sonntag bei den Hong Kong International Races nichts zu bestellen. Alle vier der lukrativen Einladungsrennen in Sha Tin gingen an die Gastgeber, japanische Pferde schafften es mehrfach in die Platzierung. Für Europa war Rang drei der Aga Khan-Stute Eziyra in der Vase das beste Ergebnis. Doch für den im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist wäre in der Hong Hong Vase (Gruppe I) viel mehr als Platz fünf drin gewesen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm