Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Survey gewinnt für Sauren

Der Sieg für den Präsidenten

Köln 13. Mai 2012

Der Hausherr hat auf „seiner“ Rennbahn eines der renommiertesten Rennen des Turfs gewonnen. Nach einem Glanzritt von Jockey Terence Hellier war die drei Jahre alte Stute Survey am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln im Ziel die Nummer Eins im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen.

Survey siegte in den Rennfarben von Rennvereins-Präsident Eckard Sauren, der den Rennverein mit viel Herzblut führt, nun einen der wichtigsten Siege als Besitzer erreichte.

In dem mit 55.000 Euro dotierten Renommee-Rennen entschied Survey ein spannendes Finish für sich, gewann gegen Ilena und Paraisa. „Das ist ein überwältigendes Gefühl“, sagte Sauren bei der Siegerehrung, um die Wette strahlend mit Trainer Mario Hofer (Krefeld) und Jockey Terence Hellier. „Da kann ich sogar den Abstieg des 1.FC Köln etwas leichter verschmerzen“, so der bekennende FC-Fan. „Ich dachte 200 Meter vor dem Ziel, jetzt geht ihr die Puste aus, aber sie hat dann toll gekämpft. Ich kann jedem nur raten, Besitzer eines Rennpferdes zu sein, diese Momente sind einzigartig“, machte Sauren Werbung für den Galopprennsport.

153.200 Euro Survey nun bereits verdient, gilt jetzt als eine der Favoritinnen für den ersten Stutenklassiker des Turfs, die am 3. Juni in Düsseldorf ausgetragenen 1000 Guineas. Dieses Rennen ist wohl auch das erklärte Ziel für die Platzierten des Rennens.

Jockey Hellier nahm nach dem Glanzritt auf Survey zahlreiche Glückwünsche entgegen, zeigte wieder einmal, dass er keineswegs schon zum alten Eisen der Sattelkünstler gehört. Wann immer es an die Big points dieses Sports geht, muss mit Hellier gerechnet werden.

Champions League

Weitere News

  • Top-Programm am sächsischen Feiertag

    Listen- und Grasbahn-Finale in Dresden

    Dresden 20.11.2017

    Am Mittwoch, der in Sachsen als Buß- und Bettag Feiertag ist, sollten alle Galopperfans ihre Blicke auf die Rennbahn Dresden lenken. Denn hier steht mit dem Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten - Großer Dresdner Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 14:05 Uhr) nicht nur das letzte Black Type-Rennen der Rennsaison 2017 beim Finale in der Zwingerstadt an. Es handelt sich außerdem um den finalen Grasbahn-Termin in Deutschland, bevor ausschließlich die beiden Sandbahnen in Dortmund und Neuss komplett das Bild des Winters bestimmen.

  • Das Rennen der Superlative um knapp 5 Millionen Euro in Tokio

    Deutsches Klasse-Duo im Japan Cup: Guignol und Iquitos

    Tokio 20.11.2017

    Die Turffans erinnern sich sehr gerne an einen der größten Erfolge der deutschen Zucht auf der Welt-Bühne des Galopprennsports im Jahr 1995: Hier gab es den bisher einzigen Triumph im Japan Cup auf der Galopprennbahn in Tokio, als der von dem 31-fachen Championtrainer Heinz Jentzsch in Köln für das Gestüt Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann vorbereitete Lando dieses Super-Rennen gewann.

  • Bestens bestückte Sandbahnrennen am Dienstag in Neuss

    Katar-Derby-Test für Northsea Star

    Neuss 17.11.2017

    Die Sandbahnrennen gehen am Dienstag in Neuss in die nächste Runde, wenn ein PMU-Renntag mit insgesamt acht Rennen ab 17 Uhr ansteht. Alle Prüfungen, die sehr gut zusammengekommen sind, werden auch live nach Frankreich übertragen. Selbstverständlich sind wieder etliche Spezialisten der Szene mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm