Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Die Stuten sind zu stark

Stall Zaster macht Kasse in Bremer Auktionsrennen

Bremen 13. Mai 2012

Im BBAG Auktionsrennen in Bremen haben am Sonntag die Stuten den Hengsten gezeigt was eine Harke ist. In dem 52.000 Euro-Rennen gab es durch Lady Jacamira und Foreign Princess ein Stuten-Doppel, nach spannendem Finish waren die Pferdedamen im Ziel vor den beiden Hengsten Monsieur de Frappe und Red Ghost.

Lady Jacamira, von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten trainiert, war in dem 1600 Meter-Rennen sogar als Co-Favoritin gestartet, zahlte auf Sieg am Toto 50:10. Leichtgewichtsjockey Norman Richter sicherte der Stute auf den letzten Metern den entscheidenden Vorteil vor der heranrauschenden Außenseiterin Foreign Princess, die wenige Meter weiter vielleicht sogar gewonnen hätte. Für Lady Jacamira war es beim dritten Start der zweite Sieg, die Stute verdiente in Bremen auf einen Schlag 25.000 Euro. Programm ist da der Name des Besitzers, „Stall Zaster“. Fünfter wurde im Auktionsrennen der Hengst Collodi aus dem Besitz von Werder Bremens Fußball-Manager Klaus Allofs, der im Ziel nicht einmal weit geschlagen war, statt der erhofften 25.000 Euro Siegprämie nur 4.000 Euro verdiente. Unerwartet war die Niederlage des zweiten Allofs-Pferdes beim Bremer Renntag, der Hengst Winafortune lief beim vierten Start zum vierten Mal in die Platzierung, schaffte es als 17:10-Topfavorit aber neuerlich nicht, zu gewinnen. Hinter einem erhofften Derbystart des Pferdes steht nun wohl zunächst einmal ein Fragezeichen.

Champions League

Weitere News

  • Köln-Premiere 2019 mit Top-Kandidaten

    Sogar Europa-Preis-Sieger Khan dabei!

    Köln 25.03.2019

    Das erste Listenrennen der deutschen Turf-Saison 2019 verspricht ein echtes Highlight und die Krönung der großen Saisonpremiere in Köln zu werden. Denn im RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.100 m) bahnt sich ein Top-Aufgebot an. Bereits am Sonntagabend (Stand dieser Informationen) waren vier Pferde mit Reiter angegeben.

  • „Film ab“ für Film im Preis der Fortuna

    Jubiläumsjahr beginnt mit Nayalas Sieg

    Düsseldorf 24.03.2019

    Die dreijährige Nayala setzte heute auf dem Grafenberg die ersten sportliche Akzente der Düsserdorfer Turf-Saison 2019. Im 175 Jahre Düsseldorfer Reiter- und Rennverein-Rennen geschah das mit einem leichten Start-Ziel-Erfolg über über Ismene und Nijinska. Schon der Prüfungstitel sagt, dass man bereits den heutigen Renntag, der im Übrigen ganz im Zeichen des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf stand, wie auch alle folgenden neun weiteren Termine durchaus im Kontext eines großen Jubiläums ansiedeln darf. Die erste Gewinnerin des 10 Prüfungen umfassenden Saisonaufgalopps gehört Dr. Christoph Berglar, der auch der Züchter der Maxios-Tochter ist. Die Dreijährige zählt zum großen westfälischen Lot von Trainer Andreas Wöhler, und sie besitzt nebenbei auch eine Nennung für 161. Henkel-Preis der Diana im Sommer.

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm