Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spannung am Vatertag

Rennen in Dortmund und Magdeburg

Köln 15. Mai 2012

Dreimal Rennsport am Vatertag. Auch wenn in Dortmund und Magdeburg die Karten und Felder etwas kleiner sind als in Baden-Baden, so dürfen sich die Väter und natürlich auch alle anderen auf spannende Prüfungen freuen.

Acht Rennen gehen in Dortmund an den Start. Gut besetzt ist das Rennen für den Derbyjahrgang über 1750 Meter. Laeyos (M. Klug; E. Pedroza) besitzt noch einen Nennung für das Derby, sollte beim Jahresdebüt das zu schlagende Pferd sein.

Das Hauptrennen ist der mit 12.000 Euro dotierte Preis der Sparkasse Dortmund über 2000 Meter. Der Listensieger Baschar (M. G. Mintchev; V. Schulepov) tritt gegen Salut (P. Schiergen; S. Wandt) und Amare (P. Harley; N. Richter) an. Diese Pferde begegnen sich auf Augenhöhe. Die Augen etwas tiefer trägt La Traviata (J. Schriever; J. Rogl), die laut Formspiegel nicht den Hauch einer Chance besitzen dürfte. Ein Fragezeichen steht hinter Slight Advantage (A. Wöhler; E. Pedroza). Die Stute, die bislang auf der Insel trainiert wurde, tritt erstmals unter neuer Regie und in einem für sie neuen Land an.

In Magdeburg wird es sieben Rennen geben. Unter anderem wird es zwei Amateurprüfungen geben, die als Lauf der Sport-Welt Talent-Trophy um die Sommermeisterschaft der Amateure gelaufen werden, und einen Ausgleich III. Mit 7.000 Euro ist letzterer dotiert, 1300 Meter ist die Distanz. Als Favoriten kommen The Dancing Factor (H.-J. Gröschel; W. Panov), Touch of Time (A. Glodde; R. Piechulek) und Glad Royal (St. Wegner; R. Juracek) in Frage.

In Dortmund startet das erste Rennen um 13.45 Uhr, in Magdeburg um 14.00 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Tag der Gestüte am 21. September 2019

    Der Beginn einer neuen Erfolgsgeschichte?

    Deutschlandweit 19.07.2019

    Es war wohl die Überraschung des Frühjahrsmeetings 2019 in Baden-Baden: Namos fliegt an der Innenseite der Zielgeraden regelrecht an seinen Konkurrenten vorbei und gewinnt die Silberne Peitsche mit einer halben Länge Vorsprung. Namos, drei Jahre alt, größter Außenseiter des bedeutenden Rennens, bisher nur auf der Heimatbahn gestartet und einziges Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke. Wie dieses Märchen zustande gekommen ist? Durch den Tag der Gestüte…

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm