Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Worthadd siegt im Canter

Badener Meile ist entschieden

Baden-Baden 17. Mai 2012

Er hat das was man von ihm erwartet hat zu 100% eingelöst. Die Rede ist von Worthadd. Der Gast aus England präsentierte sich im Führring blendend und setzte sein tolles Aussehen auch im Rennen um.

Interessant wäre sicherlich das Aufeinandertreffen des deutschen Meilenspezialisten Alianthus mit Worthadd gewesen, doch Alianthus hat eine andere Route. Als haushoher Favorit (14:10) ist der in italienischem Besitz (Diego Romeo) stehende, aber mittlerweile in England von Sir Mark Prescott trainierte Dubawi Sohn Worthadd unter Mirco Demuro in die Badener Meile gegangen. Die Gruppe-III-Prüfung war das Highlight der Vatertagskarte in Iffezheim.

Gereon (Ch. Zschache; D. Porcu) sorgte für das ansprechende Tempo und zeigte den Weg. Ihm auf den Fersen Worthadd, der den Abstand zu dem Führenden immer genau im Auge hatte. In der Zielgerdaden dauerte es nicht lange und die Entscheidung war gefallen. Worthadd zog wie in einem leichten Trainingscanter an Gereon vorbei und war auch für Neatico (P. Schiergen; A. Starke) und Sir Oscar (T. Potters; J. Bojko) nicht mehr zu kriegen. Überlegen 2 ½ Längen lautete der Richterspruch, nur 2 ½ Längen muss man fast sagen, denn Demuro ließ Worthadd am Ende nur noch austrudeln, musste ihn nicht bis zum Zielpfosten reiten. Für Worthadd wird es nun wohl auf Gruppe-I-Level weitergehen.

Keinen Moment hatte heute der niederländische Gast Ferro Sensation (J. Pubben; A. de Vries). Es war wohl nicht sein Tag, schon der Aufgalopp fand nicht seine Zustimmung.

Im ersten Vollblutrennen für die dreijährigen Pferde gewann die Stute Blumenmaedchen (U. Stoltefuß; J. Bojko). Sie hatte in dieser Saison bislang noch nicht richtig Tritt gefasst, heute ist der berühmte Knoten aufgegangen. Mit viel Herz verwies sie Compact Storm (A. Löwe; A. Starke) und Diamond Rock (Manfr. Hofer; A. de Vries) auf die Plätze.

Erfolgreichste Reiter waren am zweiten Meetings-Tag Andrasch Starke und Alexander Pietsch. Beide gewannen je zwei Rennen. Starke mit World's Danger (V. Röhrig) und Palomita (N. Bach). Pietsch mit Boss Mak (S. Gassen) und Manolito (A. Kleinkorres).

Am Freitag ist rennfrei in Iffezheim, dafür findet im benachbarten BBAG Auktionsgelände die große BBAG Frühjahrs-Auktion statt.

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm