Login
Trainerservice
Schliessen
Login

GERMAN RACING Concept Challenge 2012

Startschuss zum "Derby der Ideen"

Baden-Baden 18. Mai 2012

Der deutsche Galopp-Rennsport steht in diesem Jahr vor seiner größten Herausforderung, und das nicht nur im Vorfeld der politischen Entscheidungen zum neuen Glücksspielstaatsvertrag.

Es gibt eine Reihe brennender Fragen im Sport: Ist die älteste organisierte Sportart in Deutschland wirklich bereit für die Zukunft? Übt der Wettkampf unserer Vollblüter auch noch auf nächste Generationen die gleiche Faszination aus wie auf unsere Eltern und Großeltern? Kann ein Rennpferd auch im digitalen Zeitalter von Internet und Social Media die Herzen sowohl der Massen als auch der neuen Eliten erobern? Können Rennbahnen zum In-Treff von jungen Machern und kreativen Wilden werden? Kann ein eigenes Rennpferd oder die Mitgliedschaft in einem Rennclub wieder zu einem Statussymbol neben Eigenheim, Luxusurlaub oder schickem Auto aufsteigen? Können der deutsche Galopp-Rennsport und die deutsche Vollblutzucht in ihrer jetzigen Form überleben?

Schon bald können wir fundierte Antworten erwarten. Denn all diese Fragen werden ab Sonnabend, den klügsten jungen Köpfen unsere Landes gestellt; und das wissenschaftlich begleitet im größten Studentischen Ideenwettbewerb des Jahres für Sport und Freizeit.

Die "GERMAN RACING - Concept Challenge 2012" hat Teams von 3 bis 5 Studenten aus jeweils 10 führenden deutschen Hochschulen aus 6 unterschiedlichen Fachbereichen (u.a. Wirtschaft, Jura, Kommunikation, Medizin) eingeladen, für unseren Sport ganzheitliche unternehmerisch umsetzbare Konzepte zur Zukunftssicherung des deutschen Galopprennsports zu entwerfen. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch Prof. Dr. Sascha L. Schmidt vom EBS Institute for Sports, Business & Society. Der Wettbewerb wird unter anderem durch Wirtschafts-Kanzleien oder Unternehmen wie Livingston & Partners, Bain & Company oder HoganLovells unterstützt.

Dieses "Derby der Ideen" erlebt mit großer Unterstützung von "Baden Racing" und unter der Schirmherrschaft von DVR-Präsident Albrecht Woeste seinen Startschuss während der Frühjahrs-Woche in Baden-Baden. Auf einer Veranstaltung in Iffezheim am 19. Mai werden den Botschaftern der Universitäten, sowie den Vertretern aus Sport und unterstützender Wirtschaft die Aufgabenstellungen präsentiert.

GERMAN RACING hat jetzt eine eigene Jugendorganisation



Die Organisation des Wettbewerbes hat der neu gegründete Verein "GERMAN RACING - Next Generation" übernommen. Erste Vorsitzende und Chef-Organisatorin ist die Berliner Jung-Unternehmerin Sophie Lafrentz (23). Sie sagt: "Unser Verein richtet sich an alle jungen Kräfte im Sport. Wir wollen frischen Wind auf den Rennbahnen. Wir wollen ein starkes U33-Team bilden. Wir wollen demnächst in unserem Sport ein ernstes Wort mitreden. Alle sind eingeladen. Sobald der Ideen-Wettbewerb gestartet wurde, gehen wir auf große Mitmacher-Suche."

Die "GERMAN RACING Concept Challenge 2012" erfolgt in drei intensiven Runden (Qualifikationsrunde, Zwischenrunde und Finalrunde). Im Rahmen des Finalwochenendes zur Großen Woche in Baden-Baden (25./26.08.) präsentieren die Finalrundenteilnehmer ihre Konzepte vor einer hochkarätigen Jury und die besten Teams bzw. Beiträge werden als Sieger des Wettbewerbs ausgezeichnet. Die Sieger dürfen sich dabei auf ein attraktives Paket aus Karriere-, Geld- und Sachprämien freuen, darunter eine Reise zum Prix de l'Arc de Triomphe sowie Praktika bei Top-Unternehmen.

"Ich freue mich schon riesig auf all die jungen Ideen und hoffe, unter den Teilnehmern viele erfolgreiche neue Vollblut-Manager kennen zu lernen", schwärmt Schirmherr Albrecht Woeste.

DVR-Chefmanager Andreas Tiedtke ergänzt: "Das wird für den deutschen Galopp-Rennsport einen enormen Image-Gewinn geben. Faszinierend ist die direkte Ansprache neuer Zielgruppen und die ersten Schritte zum Aufbau unseres Sports als modere Netzwerkplattform."

GERMAN RACING-Beirat und DVR-Sprecher Niko Lafrentz freut sich: "Der Wettbewerb wird einzig und allein aus Sponsorengeldern finanziert. Das Dachmarken-Konzept für unseren Rennsport trägt nun die ersten Früchte."

Weitere News

  • Ross am Donnerstag mit De Vries in Meydan

    Rückkehr nach Dubai

    Dubai 23.01.2017

    Der Dubai World Cup Carnival läuft bereits seit einigen Wochen. Pferde aus den verschiedensten Ländern kämpfen auf dem Meydan-Kurs um Petro-Dollars. Am Donnerstag kommt zum ersten Mal 2017 auch der einzige deutsche Vertreter zum Einsatz: Peter Schiergen bietet für den Kölner Stall Domstadt Ross auf, den Patrick Gibson vor Ort betreut.

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm