Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Danedream zeigt ihr großes Herz

Saisondebüt nach Maß für Ausnahmestute

Baden-Baden 20. Mai 2012

Ein Saisondebüt nach Maß hat die deutsche Ausnahme-Galopperstute Danedream am Sonntag auf der Galopprennbahn in Iffezheim absolviert.

Als Top-Favoritin gewann Danedream vor 12.000 Zuschauern den Großen Preis der Badischen Unternehmer, siegte in dem 70.000 Euro-Rennen erwartungsgemäß und veranlasste das Publikum in Iffezheim zu Szenenapplaus.Unter ihrem Jockey Andrasch Starke verwies Danedream die zweite Stute im Feld, Ovambo Queen (Adrie de Vries), und Silvaner auf die Plätze zwei und drei im Feld der zehn Teilnehmer. In der Schlussphase des Rennens büßte sie von ihrem großen Vorsprung noch etwas ein und gewann mit einer dreiviertel Länge Vorteil. „Mitte der Geraden waren wir eigentlich überlegen“, sagte Jockey Starke. „Aber dann hat sie angefangen, sich ein bisschen umzuschauen und dachte wohl sie hat das Rennen schon gewonnen. Man darf nicht vergessen, es war ihr erster Start und sie musste Höchstgewicht tragen.“Die von Peter Schiergen in Köln trainierte Danedream schaffte bei ihrem 14. Start den sechsten Sieg. Sie steigerte ihre Gewinnsumme auf 2.910.310 Euro. „Die Erleichterung ist schon riesig“, so Trainer Schiergen, „aber sie ist noch nicht 100 Prozent fit, das war uns vorher klar. Sie ist vielleicht bei 85 Prozent.“ 2011 hatte Danedream am ersten Oktober-Sonntag in Paris den legendären Prix de l’Arc de Triomphe gewonnen, dabei Turf-Geschichte geschrieben. Sie steht zu gleichen Teilen im Besitz des Gestüts Burg Eberstein der Familie Volz aus dem badischen Achern und von Teruya Yoshida aus Japan. Der Arc soll auch in diesem Jahr wieder ihr Ziel sein. Peter Schiergen umreißt die Zukunftspläne wie folgt: „Wir werden von Rennen zu Rennen entscheiden, wo sie läuft, aber der nächste Start ist sicher im Ausland, vermutlich im Grand Prix de Saint Cloud in Paris am 24. Juni. Das große Ziel bleibt der Arc im Oktober und da bietet sich der Grosse Preis von Baden bei der Großen Woche hier in Iffezheim als Vorbereitung wieder an.“

Champions League

Weitere News

  • Keine Nachnennung, aber Hochspannung vor dem Rennen des Jahres

    Derby-Countdown mit 20 Pferden

    Hamburg 26.06.2017

    Das IDEE 148. Deutsche Derby am Sonntag, 2. Juli 2017 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn wird das Großereignis im hiesigen Galoppsport überhaupt. Für das bedeutendste Rennen des Jahres (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), das natürlich Bestandteil der German Racing Champions League ist, läuft der Countdown auf Hochtouren.

  • Sechsjähriger Hengst imponiert im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 25.06.2017

    Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.

  • Publikumsliebling Silvery Moon wird diesmal Vierter

    Action Please und andere „Oldies“ in München vorne

    München 25.06.2017

    Er war der große Publikumsliebling, von keinem anderen Pferd dürften vorher so viele Fotos gemacht worden sein wie mit Silvery Moon, dem „schnellsten Schecken der Welt“. Der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens auch gerne als „Indianerpferd“ bezeichnete Hengst gab am Sonntag ein Gastspiel auf der Galopprennbahn in München-Riem. In einem 1.600 Meter-Ausgleich III lief er als Mitfavorit auch wieder ordentlich, doch mehr als der vierte Platz beim 46. Karrierestart war für ihn diesmal nicht drin.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm