Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saarbrücken mit Top-Handicaps

Mülheimer Bergfest

Köln 24. Mai 2012

Acht Vollblutprüfungen und ein Araberrennen werden am Pfingstsonntag in Mülheim an den Start gehen, in Saarbrücken werden sich Galopp- und Trabrennen abwechseln.

Nachdem der erste Saisonrenntag in Mülheim bei schlechten äußeren Bedingungen an den Start kam, ist nun die Stimmung positiv. Der zweite Saisonrenntag in Mülheim ist gleichzeitig Halbzeit, denn insgesamt stehen vier Renntage am Raffelberg auf dem Programm. Wettertechnisch dürfte alles glatt gehen, zudem sind acht schöne Prüfungen zusammen gekommen und das, obwohl es am Pfingstwochenende auf vielen Bahnen Rennsport satt gibt.

Der Jahrgang der dreijährigen Pferde wird zweimal vertreten sein. Einmal treffen sich die Stuten über 1400 Meter. Campina (S.J. Stokes; D. Schiergen), Imagery (J. Hirschberger; A. de Vries) und Priwall (U. Ostmann; K. Clijmans) sind Lebens- und Jahresdebütantinnen. Langsam gesteigert und dabei Rennerfahrung gesammelt, hat Funtum La (A. Löwe). In ihren Sattel wird sich Marvin Suerland schwingen, der dann frisch aus dem Wüstenemirat Katar zurück ist.

Im zweiten Dreijährigenrennen geht die Strecke über 2100 Meter. Eine Derbynennung kann noch Coud (A. Trybuhl; M. Suerland) vorweisen.

In Saarbrücken wird der mit 10.000 Euro (!) dotierte Preis der Sparkassenfinanzgruppe Saar Ausgleich III über 1900 Meter an den Start gehen. Mit Kronerbe (K. Demme; H. Mouchova) und World's Danger (V. Röhrig; M. Pecheur) gehen zwei Seriensieger an den Start.

Der Preis der Sparkasse Saarbrücken - Saarländischer Steherpreis Ausgleich III ist mit 8000 Euro dotiert und erfordert einen langen Atem von Ross und Reiter. 3000 Meter sind zurückzulegen. Petra Gehm ist mit dem treuen Pasewalker (J. Nowara) und Batya(R. Danz) vertreten, beide haben durchaus Chancen.

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

  • Das Feld für das Highlight wird größer

    Drei Nachnennungen für die Meilen Trophy in Düsseldorf

    Düsseldorf 17.07.2019

    Sechs Deutsche gegen drei Gäste – das ist das mögliche Motto im Grupperennen dieser Woche: In der Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf sieht es nach der Vorstarterangabe am Mittwoch nach einem maximal neunköpfigen Aufgebot aus.

  • Fulminanter Meetings-Auftakt mit Superhandicaps und Top-Viererwetten

    Der große Geldregen im Harz

    Bad Harzburg 17.07.2019

    Fünf Top-Renntage, viele Hochkaräter und Wettchancen und ein ganz besonderes Flair – die Rennwoche in Bad Harzburg wird ab diesem Samstag die Galopp-Fans wieder magisch anziehen. In der Abfolge Samstag, Sonntag, Donnerstag, Samstag und Sonntag gibt es auf der Bahn am Weißen Stein, die in den letzten Jahren solch eine tolle Entwicklung genommen hat, wieder Sport von sehr ansprechender Klasse und vor allem jede Menge Abwechslung.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm