Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saarbrücken mit Top-Handicaps

Mülheimer Bergfest

Köln 24. Mai 2012

Acht Vollblutprüfungen und ein Araberrennen werden am Pfingstsonntag in Mülheim an den Start gehen, in Saarbrücken werden sich Galopp- und Trabrennen abwechseln.

Nachdem der erste Saisonrenntag in Mülheim bei schlechten äußeren Bedingungen an den Start kam, ist nun die Stimmung positiv. Der zweite Saisonrenntag in Mülheim ist gleichzeitig Halbzeit, denn insgesamt stehen vier Renntage am Raffelberg auf dem Programm. Wettertechnisch dürfte alles glatt gehen, zudem sind acht schöne Prüfungen zusammen gekommen und das, obwohl es am Pfingstwochenende auf vielen Bahnen Rennsport satt gibt.

Der Jahrgang der dreijährigen Pferde wird zweimal vertreten sein. Einmal treffen sich die Stuten über 1400 Meter. Campina (S.J. Stokes; D. Schiergen), Imagery (J. Hirschberger; A. de Vries) und Priwall (U. Ostmann; K. Clijmans) sind Lebens- und Jahresdebütantinnen. Langsam gesteigert und dabei Rennerfahrung gesammelt, hat Funtum La (A. Löwe). In ihren Sattel wird sich Marvin Suerland schwingen, der dann frisch aus dem Wüstenemirat Katar zurück ist.

Im zweiten Dreijährigenrennen geht die Strecke über 2100 Meter. Eine Derbynennung kann noch Coud (A. Trybuhl; M. Suerland) vorweisen.

In Saarbrücken wird der mit 10.000 Euro (!) dotierte Preis der Sparkassenfinanzgruppe Saar Ausgleich III über 1900 Meter an den Start gehen. Mit Kronerbe (K. Demme; H. Mouchova) und World's Danger (V. Röhrig; M. Pecheur) gehen zwei Seriensieger an den Start.

Der Preis der Sparkasse Saarbrücken - Saarländischer Steherpreis Ausgleich III ist mit 8000 Euro dotiert und erfordert einen langen Atem von Ross und Reiter. 3000 Meter sind zurückzulegen. Petra Gehm ist mit dem treuen Pasewalker (J. Nowara) und Batya(R. Danz) vertreten, beide haben durchaus Chancen.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm