Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hannover mit zehn Prüfungen

Pfingsmontag in den Startlöchern

Hannover 28. Mai 2012

Die neue Bult ist bekannt für zahlreiche Zuschauer, ein gelungenes Rahmenprogramm und tollen Pferdesport. Auch in Hannover rückt man am Pfingstsonntag in die Boxen ein.

Zehn Rennen stehen auf dem Programm, zusätzlich lockt ein Haflinger-Rennen - die Haflinger-Trophy - mit viel Prominenz im Sattel.

Am Pfingstsonntag waren noch in Hoppegarten alle Blicke auf die Ladies gerichtet, am Pfingstmontagstag wird dies auch auf der Neuen Bult in Hannover der Fall sein. Hier rücken im Preis der Hannoverschen Volksbank sieben Stuten in die Boxen ein und werden sich auf Listenebene messen. 20.000 Euro sind an Preisgeldern ausgelobt. Über die Meile laufen die Ladies. Mit einem Sieg in der Tasche reist aus der Bundeshauptstadt die Stute Baisse an. Sie gehört dem Hoppegartener Rennbahneigner Gerhard Schöningh. Zwei der auch heute antretenden Konkurrentinnen aus dem Hause Schiergen ließ sie damals hinter sich. Jardina (P. Schiergen; D. Schiergen) und Wolkenburg (P. Schiergen; K. Clijmans) werden sicherlich die Revanche suchen. Dalarna (W. Hickst; A. Pietsch) beendete die letzte Saison mit zwei Siegen in der Listenklasse, das Können besitzt die Dashing Blade Tochter, ob die Kondition schon reicht bleibt abzuwarten.

Gleich zu Beginn des Renntages werden sie die dreijährigen Pferde über 1300 Meter treffen. Charles Darwin (D. Moser; K. Clijmans) hat schon Stallgefährtin Gracia Directa hinter sich gelassen, die aktuell in Hoppegarten ein Listenrennen gewann.

Acht Dreijährige treten über die Derbydistanz von 2400 Metern an. Kolossos (P. Harley; R. Havlin) und North Star (A. Wöhler; J. Bojko) sollten ihre zuletzt gezeigten Formen korrigieren können. Cascavel (P. Schiergen; D. Schiergen) hat ein recht ordentliches Rennen im Bauch, sollte beachtet werden. Ebenso auf den Wettschein gehört Winning King (W. Baltromei; St. Hellyn), der nun auf der richtigen Distanz angekommen sein sollte.

Um 13.40 Uhr geht es los, dann öffnen sich erstmalig am Pfingstmontag in Hannover die Boxen.

Champions League

Weitere News

  • Erstes Superhandicap geht an Riesenaußenseiterin

    Sensation durch Linnova in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 22.07.2017

    Was für ein spannendes Highlight am ersten Meetingssamstag in Bad Harzburg: 20.000 Euro winkten als Preisgeld im ersten Superhandicap (Ausgleich III, 1.850 m). Ebenfalls eine derartige Summe wurde in der Viererwette als garantierte Auszahlung an die Wetter ausgeschüttet. Und es gab eine faustdicke Überraschung durch die von Regine Weißmeier trainierte Stute Linnova. Die 322:10-Riesenaußenseiterin, von ihrer Betreuerin noch als „Mummpferd für Bad Harzburg“ bezeichnet, schnappte mit Fabian Xaver Weißmeier im Sattel mit erstaunlichen Reserven noch die schon in Front gezogene Onyxa, während der Favorit Laquyood spät noch schnell wurde vor Nereus, der die Viererwette komplettierte – Quote: 400.000:10 Euro! Damit hatte ein Wetter richtig gelegen und bekam dafür stolze 20.000 Euro überwiesen.

  • Zawadi stark und Starke beendet Durststrecke

    Versprechender Start in die Harzburger Rennwoche

    Bad Harzburg 21.07.2017

    Versprechender Start in die Bad Harzburger Rennwoche ab der Mittagszeit mit einem PMU-Renntag (alle Rennen wurden auch nach Frankreich übertragen): Auf einer sehr gut besuchten Bahn wurde auch gleich guter Sport geboten. In einem 2.000 Meter-Ausgleich III gab es die Neuauflage einer Auseinandersetzung aus Magdeburg vor wenigen Wochen. Diesmal drehte die von Vera Henkenjohann in Verl trainierte Stute Zawadi (43:10) den spieß gegen ihren jüngsten Bezwinger Torqueville um. Mit starkem Endspurt lief die von Rene Piechulek bestens motivierte Kallisto-Tochter dem auch mit Aufgewicht stark anpackenden Torqueville sowie Cash the Cheque leicht davon.

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm