Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mülheimer Trainer verstarb nach langer Krankheit

Trauer um Werner Baltromei

Köln 30. Mai 2012

Eine traurige Nachricht kam heute aus Mülheim. Trainer Werner Baltromei ist nach langer und schwerer Krankheit gestorben.

Die deutsche Turfwelt ist wieder um einen großartigen Menschen und Trainer ärmer geworden!

Doch nicht nur in Deutschland wird Werner Baltromei eine große Lücke hinterlassen, auch im benachbarten Frankreich hatte der Mülheimer Coach ein ausgezeichnetes Ansehen, feierte große Erfolge. Am Mittwochsrenntag in Chantilly ehrten ihn die französischen Jockeys, als sie das erste Rennen mit Trauerflor ritten.

Der letzte große Trainererfolg, den Baltromei erleben durfte, war der von Tai Chi im Preis des Winterfavoriten. In Paris feierte er große Erfolge im Prix du Cadran mit Le Miracle und im Prix de l'Opera mit Lady Marian.

Werner Baltromei wurde 49 Jahre alt, er verstarb am Mittwochmorgen und hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

Champions League

Weitere News

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

  • Ballydoyle raus, Zargun wieder drin – noch 18 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm