Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neun Rennen auf der Waldrennbahn

Mannheim im Zeichen der Fegentri

Mannheim 31. Mai 2012

Internationalität lautet die Devise beim B.A.U.-Renntag am 3. Juni auf der Waldrennbahn in Mannheim-Seckenheim.

Gleich drei der vom Badischen Rennverein ausgeschriebenen Prüfungen bleiben den Amateuren vorbehalten. Dabei geht es jeweils um Wertungspunkte für die Weltmeisterschaft der sogenannten Fegentri (deration des tlemen ders), einer weltweiten Vereinigung mit Verbänden aus mehr als 20 Ländern. In allen angeschlossenen Nationen werden solche Rennen entschieden. Auch Mannheim ist alljährlich mit von der Partie.

Eines davon bleibt den Amazonen vorbehalten. Für den Preis der Dreßler Bau GmbH wurden Amateurrennreiterinnen aus zehn Ländern engagiert, die auf der Waldrennbahn zum Einsatz kommen sollen. Deutschland wird in den internationalen Rennen in diesem Jahr durch Berit Weber vertreten.

Den insgesamt neun männlichen Amateurrennreitern bieten sich gleich zwei Chancen. So findet mit dem Preis der Mieter der Eastsite wieder eines der beliebten Jagdrennen in Mannheim- Seckenheim statt. Auf der Flachbahn wird der Preis der Stockwerk GmbH gelaufen. Dennis Schiergen, der amtierende Champion der Amateurrennreiter, vertritt die Interessen für die Bundesrepublik. In der Liste der Teilnehmer findet sich mit Ahmed Al Hadhrami sogar ein Reiter aus dem Sultanat Oman, der zum ersten Mal in einem Rennen in Deutschland in den Sattel steigen will.

Bei der mit 6.000 Euro am höchsten dotierten Prüfung handelt es sich um den Preis der Handwerker der B.A.U. Bauträgergesellschaft mbH. Dieses Rennen wird als Ausgleich III gelaufen.

Champions League

Weitere News

  • Wiener Gast top - Streetfood-Markt kommt bestens an

    940 Kilometer-Anreise zahlt sich aus

    Neuss 20.11.2018

    Premiere für den großen Streetfood-Markt am Dienstagabend beim PMU-Renntag in Neuss mit sehr ansprechendem Zuschauerzuspruch. Rund 100 Pferde kamen in den neun Prüfungen zum Einsatz, und es gab wahrlich hochinteressante Momente. Wie im Ausgleich III über 1.100 Meter.

  • Ammerländerin Dalika überzeugt im Prix Herod

    Starker Ehrenplatz in Chantilly

    Saint-Cloud/Frankreich 20.11.2018

    Eine Top-Leistung bot die von Peter Schiergen für das Gestüt Ammerland trainierte Zweijährige Dalika am Dienstagnachmittag bei ihrem Gastspiel in Chantilly: Im Prix Herod (Listenrennen, 60.000 Euro, 1.400 m) wurde die Deutsche als 110:10-Außenseiterin sehr gute Zweite.

  • Erstmals Nominierung aus dem Galopprennsport für die Wahl „CHAMPIONS 2018 – Berlins Sportler des Jahres“

    Berlin 20.11.2018

    Bereits zum 40. Mal kürt die Hauptstadt und Sportmetropole Berlin ihre „CHAMPIONS 2018 – Berlins Sportler des Jahres“, erstmals ist in diesem Jahr der Galopprennsport mit einer Nominierung vertreten. In vier Kategorien werden die Sportlerin des Jahres, der Sportler des Jahres, die Mannschaft des Jahres sowie der Trainer/Manager des Jahres gewählt. In der Kategorie „Trainer/Manager des Jahres“ ist Gerhard Schöningh, Inhaber der Rennbahn Hoppegarten, im Zehnerfeld der Nominierten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm