Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Französisches Derby geht an Aussenseiter

Amaron mit Pech in Chantilly

Köln 3. Juni 2012

Saonois heißt der Sieger des Prix du Jockey Club, dem mit 1,5 Millionen Euro dotierten französischem Derby (Gruppe-I, 2100 Meter), das heute in Chantilly gelaufen wurde. Amaron war lange gut dabei, musste schließlich passen.

Trotz Startbox 18 bescherte Davy Bonilla dem Löwe Hengst Amaron einen zunächst ungestörten Rennverlauf in den vorderen Regionen das Feldes. Er war es auch, der das Feld von insgesamt 20 Startern in die Zielgerade führte. Lange sah es so aus, als könnte Amaron um die vorderen Platzierungen mitmischen. Doch dann kam Saint Baudolino (A. Fabre; M. Guyon) und es wurde eng, Amaron kam etwas aus dem Tritt. Ein weiteres Eingreifen ins Geschehen war nicht mehr realistisch. Schade für den Shamardal Sohn, der ein etwas glücklicheres Rennen verdient hätte.

Indes sah man einen strahlenden Sieger mit dem jungen Reiter Antoine Hamelin, der mit Saonois den Derbysieger ritt. Jean-Pierre Gauvin ist der Trainer. Die Plätze gingen an Saint Baudolino (A. Fabre; M. Guyon) und Nutello (C. Laffon-Parias; F. Prat). 857.100 Euro verdiente der Sieger Saonois. Antoine Hamelin war übrigens erst am Pfingsmontag zu Gast in München-Riem, steuerte dort im Bavarian Classic die Karlshofer Stute Kollosseum auf Rang fünf.

Champions League

Weitere News

  • Championatskampf und Streetfood Festival am Dienstag

    Neusser Abendprogramm mit Sand-Spezialisten und Klug-Assen

    Neuss 16.11.2018

    Am Dienstagabend steht der zweite Teil des Neusser Sandbahn-Winters 2018/2019 an – mit neun Rennen, von denen die Rennen 1 bis 8 via PMU auch wieder ab 17 Uhr nach Frankreich übertragen werden. Und es gibt einen großen Streetfood-Markt mit Köstlichkeiten aus den verschiedensten Ländern. Die Starterfelder sind mit 102 Pferden stark.

  • Das sind die Champions des Jahres 2018

    Die meisten Titelträger stehen bereits fest

    Köln 15.11.2018

    Sieben Renntage stehen in der Saison 2018 noch an, dann ist das Rennjahr Geschichte. Bis zum letzten Tag wird noch um die letzten noch offenen Championate gekämpft. Zahlreiche Titelträger stehen bereits fest.

  • Nachträglicher Auktionsrekord bei 650.000 Euro

    Ancient Spirit nach Australien verkauft

    Bergheim 14.11.2018

    Der diesjährige klassische Sieger Ancient Spirit wurde nach Informationen von GaloppOnline.de nach Australien verkauft. Der Gewinner des Mehl-Mülhens-Rennens in Köln wurde nachträglich zu den Bedingungen der Arqana Arc Sale an BBAG Ireland/Yulong Investments veräußert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm