Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Acht Galopprennen in Frankfurt

Sir Oscar gegen den Rest der Republik

Frankfurt/Main 6. Juni 2012

Am 07.06. lädt der Frankfurter Rennklub zum traditionellen Renntag der Handwerksbetriebe. Bei acht Galopprennen ist der Preis der Handwerkskammer Frankfurt das sportliche Highlight des Tages.

Ein Listenrennen über 1300 Meter verspricht mit seinen 10 Startern eine spannende und schnelle Prüfung zu werden. Dotiert ist der Sprint mit über 20.000 Euro an Preisgeldern. Mit König Concorde aus dem Rennstall von Christian Sprengel (Hannover) sattelt der Trainer für Wolfgang Fröhlich den Senior im Feld. Mit seinen sieben Jahren hat sich König Concorde schön längst einen Namen in der Sprinterszene gemacht. Ein 3. Platz in Baden-Baden für König Concorde sind seine aktuelle Referenz. Sollte der Big Shuffle-Sohn seine Bestform abrufen, ist er ein Anwärter für die vorderen Preisgelder. Für den Trainigsstandort Frankfurt schickt Trainer Toni Potters den fünfjährigen Sir Oscar in das Rennen. Der Sohn von Mark of Esteem, hat sich bereits in Grupperennen, die die höchste Kategorie an Pferderennen darstellen, bewährt. Mehrere Platzierungen auf diesem Level machen ihn zu einem interessanten Teilnehmer mit berechtigten Chancen. Jozef Bojko sitzt im Sattel, der Sir Oscar bereits bei seinem Auftritt in Baden-Baden geritten hat. Der Kölner Trainer Peter Schiergen hat mit Exciting Life und Aslana zwei Vertreter in dieser Prüfung. Stalljockey Andrasch Starke hat sich für Exciting Life entschieden, was sicherlich ein wichtiger Hinweis ist. Exciting Life wurde früher in Polen trainiert und gehörte zur Elite der dortigen Sprinter. Bei Einsätzen in Polen, Deutschland, Italien und Frankreich konnte sich der vierjährige Hengst von Titus Livius bereits erfolgreich präsentieren.Filip Minarik wird die fünfjährige Aslana reiten, die zur Stätte ihres letzten Erfolgs zurückkehrt. Aslana gewann im April 2011 in Frankfurt ein Listenrennen über 1300 Meter. Seitdem konnte die Stute keinen weiteren Sieg eingaloppieren. Bei ihrem letzten Auftritt hat sich die Stute, die die Interessen des Stalles Nizza vertritt, mit einem 2. Platz deutlich angekündigt.Für die Überraschung können in erster Linie Walero (Uwe Ostmann, Koen Clijmans) und Stark Danon (Waldemar Hickst, Terence Hellier) sorgen. Beide Vollblüter haben sich in ähnlichen Prüfungen erfolgreich vorgestellt.Das erste Rennen in Frankfurt wird um 14:00 Uhr gestartet. Einlass ist bereits um 11:00 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Winterkönigin und Baden-Württemberg-Trophy sind die Top-Ereignisse

    Das letzte Highlight-Wochenende in Baden-Baden 2019

    Baden-Baden 14.10.2019

    Spektakuläres Finale der Rennsaison 2019 auf Deutschlands Premium-Bahn Baden-Baden: Mit dem Sales & Racing Festival klingt am Samstag und Sonntag das Jahr in Iffezheim aus. Vor allem der Schluss-Sonntag (20.10.) hat es in sich, denn hier werden gleich zwei Gruppe-Rennen ausgetragen.

  • Ladykiller zermürbt die Konkurrenz im Silbernen Pferd in Berlin-Hoppegarten

    Deutschland hat einen neuen Langstrecken-Star

    Berlin-Hoppegarten 13.10.2019

    Deutschland hat einen neuen Langstrecken-Star: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für den Rennstall Gestüt Hachtsee trainierte Dreijährige Ladykiller (3,7:1-Mitfavorit) imponierte beim großen Saisonfinale am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten mit einer großen kämpferischen Leistung. Im Traditionsrennen um das Silberne Pferd (Gruppe III, 55.000 m), dem letzten „Berlin-Marathon“ 2019 über weite 3.000 Meter, gab der aus der Zucht des Gestüts Karlshof stammende und vor zwei Jahren bei der BBAG-Auktion für 33.000 Euro verkaufte Kamsin-Sohn mit dem aktuell führenden Jockey Bauyrzhan Murzabayev vom Start bis ins Ziel die Spitze nie ab.

  • Salzburg-Wallach überrascht in München

    Angry Bird fliegt allen davon

    München 13.10.2019

    „Verärgerter Vogel“, so lautet sein Name, aber am Sonntag machte er nur Freude: Der von Sarah Steinberg trainierte Schimmel Angry Bird flog im Lotto Bayern-Preis (Ausgleich II, 1.600 m) mit Rene Piechulek seinen sechs Konkurrenten davon und sorgte zur Quote von 8,7:1 für eine Überraschung.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm