Login
Trainerservice
Schliessen
Login

76 Galopper zum Saisonhöhepunkt in Dresden

Dagostino das vergessene Pferd?

Dresden 7. Juni 2012

Am Samstag veranstaltet der Dresdener Rennverein den mit 20.000 Euro dotierten Sachsen Preis über 2000 Meter. Im Sachsen Preis gehen acht Kandidaten an den Ablauf und versprechen ein Rennen mit hohem sportlichen Wert. Im Rahmenprogramm ist der Ausgleich II mit 12 Englischen Vollblütern das zweite Tageshighlight.

Viel Aufmerksamkeit wird im Sachen Preis der vierjährige Gereon (Daniele Procu) aus dem Rennstall von Christian Zschache bekommen. In der vergangenen Saison galten dem Rennpferd aus der Zucht des Gestüts Ebbesloh große Hoffnungen für ein gutes Abschneiden im Deutschen Derby. Tolle Platzierungen in den Vorbereitungsrennen lesen sich in seinem Formspiegel. Im Derby selbst konnte Gereon letztendlich keine zwingende Rolle spielen. Im April meldete sich der Vorzeigegalopper von Christian Zschache mit einem Sieg in die Saison zurück. Sein 4. Platz in der Badener Meile während des Frühjahrsmeetings unterstreicht seine gute Verfassung.Hochinteressant erscheint der Starter aus München im Saschen Preis. Jutta Mayer schickt mit Dagostino (Eugen Frank, Gestüt Park Wiedingen) ein Rennpferd nach Dresden, das verlockend in der Partie steht. Bei sechs Starts 2011 war Dagostino stets in den Geldrängen zu finden. Drei Siege und eben so viele Platzierungen machen ihn zu einem Muster an Beständigkeit. Und Galopper aus der Trainingszentrale in München sind in dieser Saison irgendwie "en vogue" in hochdotierten Rennen.Mit Polish Vulcano (Wladimir Panov, Rennstall Darboven) entsendet Hans-Jürgen Gröschel einen weiteren Favoriten in das Saisonhighlight. Polish Vulcano traf bereits einige Starter im Sachsen Preis in anderen Rennen und konnte sich dort gut verkaufen. Bei seinem letzen Start in Berlin belegte er einen 2. Platz und endete vor Kasumi (Stephen Hellyn, Roland Dzubasz), King´s Hall (Eduardo Pedroza, Andreas Wöhler) und Acacalia (Jozef Bojko, Christian Sprengel). Peter Schiergen schickt mit Eigelstein (Filip Miarik, Gestüt Ebbesloh) einen vierjährigen Hengst in den Sachsen Preis. Eigelstein war zuletzt in Grupperennen engagiert und geht nun in der Klasse zurück. Ein gute Vorstellung würde nicht überraschen. Perfect Son (Darren Moffatt, Stall DA-LI) aus dem Frankfurter Rennstall von Clemens Zeitz wird sich bestimmt für das Tempo im Rennen verantwortlich zeigen.Im vierten Rennen bietet der Dresdener Rennverein wieder, in der Wettchance des Tages, eine Viererwette mit einer garantierten Auszahlung von 10.000 € an.Durch das Engagement der Freiberger Brauhaus GmbH wird allen Galoppsportfreunden und Besuchern der Rennbahn am Sonnabend freier Eintritt ermöglicht.Das Rennbahngelände ist bereits ab 12.00 Uhr für alle Besucher geöffnet. Bis zum Start des ersten Rennens um 14.15 Uhr werden wieder entsprechende Freizeitangebote bereit gehalten.

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm