Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Polish Volcano gewinnt Dresdner Listenrennen

Vulkan-Start ins Rennwochenende

Dresden 9. Juni 2012

Das war der Anfang eines vielversprechenden Wochenendes. Als Alleinveranstalter konnte der Dresdner Rennverein heute sieben Prüfungen durchführen, als Highlight den bwin Sachsen Preis – Listenrennen.

Ein prall gefülltes Feld mit dem Derbyjahrgang eröffnete bei sonnigen äußeren Bedingungen die Dresdner Rennveranstaltung. Elf gegen Dabbitse (D. Porcu) könnte man das Spektakel bezeichnen, denn der Schützling von Christian Zschache reiste aus Hoppegarten als Totofavorit in die sächsische Landeshauptstadt. Er löste das Vertrauen voll ein und bescherte seinem Team einen schönen Sieg. Unterstützt wurde der Sieg wohl auch durch den Startverlust von Peace of Glory (R. Dzubasz; M. Seidl), die mit einem fulminanten Schlussakkord noch fast alle überrannte. Sie hatte am Start einige Längen gelassen. Dabbitse war schon in Sicherheit, doch Naranja Dulce (U. Stech; J. Bojko) musste noch auf der Ziellinie den Ehrenplatz räumen.

Im Ausgleich II löste The Danzig Factor (H.-J. Gröschel; W. Panov) seine Aufgabe souverän. Birthday Prince (R. Dzubasz; St. Hellyn) und Volany (Dr. A. Bolte; E. Pedroza) hatten am Ende nicht mehr viel entgegen zu setzen, teilten sich mit einer Nase Abstand schließlich die weiteren Podestplätze.

Das Highlight der Dresdner Karte kam aber kurz vor Schluss. Mit dem mit 20.000 Euro dotierten bwin Sachsen Preis Listenrennen über 2000 Meter, ging eine relativ offene Prüfung an den Start , keiner der sieben Mitstreiter stand am Toto dreistellig. Als Favorit war Polish Volvano eingerückt und das völlig zurecht. Er wurde von Wladimir Panov goldrichtig eingesetzt und verwies Gereon (Chr. Zschache; D. Porcu) und Eigelstein (P. Schiergen; F. Minarik) auf die Plätze.

Somit gingen die beiden besten Rennen an das Trainer-Jockeyteam Gröschel-Panov. Wladimir Panov gelangen damit wie Daniele Porcu (Dabbitse und Salesiano) zwei Tagessiege.

Champions League

Weitere News

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm