Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Keine Änderung in der Statistik

Shoshoni gewinnt Hannover Super-Ausgleich

Hannover 15. Juni 2012

Seit November hat der fünfjährige Noroit Sohn Shoshoni kein Rennen mehr bestritten, die Pause dankte er seinem Besitzer und Trainer mit einem tollen Sieg im Hannover Super Ausgleich II.

20.000 Euro Dotation findet man normalerweise in Listenprüfungen, doch nicht am Hannover Abendrenntag. Hier gab es im Grossen Preis der Sparkasse Hannover Ausgleich II über 2000 Meter insgesamt 20.000 Euro an Preisgeldern, alleine für den Sieger 11.000 Euro, zu verdienen. Shoshonis Besitzer, der Pferdefotograf Marc Rühl, der seine Vierbeiner unter dem Namen Stall Gaulshütte an den Start bringt, darf sich nun über diese satte Siegprämie freuen. Axel Kleinkorres ist der Trainer, der mit Manolito (A. de Vries) auch den dritten Podestplatz stellte. Shoshoni hatte den erfahrenen Altmeister Viktor Schulepov im Sattel. Beide hatten die Sache Start-Ziel im Griff. Slowfoot (M. Klug; J. Bojko) kam auf Rang zwei. Lucarelli (F. J. Leve; M. Pecheur) verkaufte sich eine Klasse höher als zuletzt mit dem vierten Platz ganz ordentlich.

Bei den dreijährigen Pferden kam der Galopper von Werder Bremen Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof Collodi (P. Schiergen; A. Starke) erneut zu einem leichten vier Längen Sieg. Die in ihn gesetzten Erwartungen konnte indes Rock my Heart (W. Hickst; A. de Vries) nicht erfüllen, er kam als vorletztes Pferd über die Linie, konnte keine entscheidenden Akzente setzen.

In der Jockeystatistik bleibt nach dem After-Work-Renntag alles beim Alten. Pecheur und de Vries haben je ein Rennen gewonnen, stehen nun beide bei 36 Siegen.

Erfolgreichster Aktiver war der amtierende Championjockey Filip Minarik. Er gewann zwei Prüfungen, einmal mit Ninas Rainbow (Chr. Sprengel) das Rennen für die vierjährigen sieglosen Pferde. Zudem im Ausgleich III über 2200 Meter mit Kazzio für Trainer Pavel Vovcenko. Letzterer konnte ebenfalls zwei Sieger feiern, einmal Kazzio, im abschließenden Rennen mit Anna Moheba (E. Pedroza). Auch der Hannoveraner Coach Christian Sprengel landete zwei Volltreffer, einen mit Ninas Rainbow, den anderen im Stutenrennen für die dreijährigen Ladies mit Caitania (A. de Vries).

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm