Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Frankel gewinnt in Royal Ascot sein 11. Rennen

Kaiserliche Leistung beim Königsmeeting

Köln 19. Juni 2012

Elf Starts, elf Siege stehen auf dem Konto des derzeit besten Rennpferdes der Welt. Frankel heißt der Ausnahmehengst, der von Sir Henry Cecil für Khalid Abdullah trainiert wird.

Vier Jahre alt ist der Galileo Sohn Frankel nun und er musste in seiner Rennkarriere noch keinen Gegner vor sich über die Ziellinie laufen lassen. Bei seinem heutigen elften Lebensstart fertigte er die Gegner mit satten 11 Längen Vorsprung ab. Zum Auftakt des Royal Ascot Meetings verzauberte die 11:10 Chance die Zuschauer in der Queen Anne Stakes, Gruppe-I über die Meile. 198.485,00 GBP kommen nach diesem Sieg auf Frankels Siegkonto hinzu. Knapp 1,5 Millionen GBP lagen vor dem Rennen schon dort.

Auch aus deutscher Sicht war die Start-Up-Prüfung zum königlichen Metting in Ascot beeindruckend, denn Andreas Wöhler bot den Schützling des Stalles 5-Stars Indomito auf. Unter William Buick belegte der Insola Sohn einen hervorragenden vierten Platz, verdiente noch 18.760,00 GBP. Vom zweitplatzierten Excelebration (A. O'Brian; J. O'Brian) trennte ihn gerade einmal eine gute Pferdelänge.

Champions League

Weitere News

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm