Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Acht-Rennen-Karte am Samstag

Leipziger Scheibenholz die Zweite

Köln 20. Juni 2012

Der zweite Saisonrenntag steht am Samstag im Leipziger Scheibenholz auf dem Programm. Acht Rennen werden über den grünen Rasen gehen.

Ein solides Programm hat der Leipziger Rennverein auf die Beine gestellt. Acht Prüfungen, die überwiegend dem Basissport gewidmet sind, stehen auf der Karte. Als Alleinveranstalter im Lande gebührt dem Leipziger Oval die volle Aufmerksamkeit der deutschen Turffreunde. Und wer die Gelegenheit hat, sollte sich den Renntag vor Ort nicht entgehen lassen. Bereits am 1. Mai wurde die neu renovierte Tribüne eingeweiht, sie erstrahlt natürlich weiterhin in ihrem neuen Gewand. Wer sich kulinarisch verwöhnen lassen möchte kann auch dies tun, das Buffett steht unter dem Motto „Endlich Sommer“.

Das sportlich hochwertigste und am besten dotierte Rennen ist das Rennen der Rennleitung, ein Ausgleich III über 1850 Meter. Sieben Pferde werden teilnehmen, aus München reist die Stute Wyoming (W. Glanz; T. Hofer) an. Sie hat sicherlich eine Chance, hat ihren letzten Start in Frankfurt siegreich gestaltet. Acht geben muss sie auf Caesarion (H.-J. Gröschel; M. Pecheur) der in Leipzig am 1. Mai gewinnen konnte und nun wieder zum Sieg steht.

Im zweiten Ausgleich III des Nachmittags über 1600 Meter, sollte man Not Allowed (M. Angermann; V. Schulepov), Renoir (Cl. Barsig; St. Hellyn) und Winterkönig (P. Hirschberger; D. Moffatt) im Auge behalten.

Das einleitende Rennen dürfte eine klare Angelegenheit für Godot (H.-J. Gröschel; V. Schulepov) werden.

Der Start des ersten Rennens ist für 14.00 Uhr angesetzt.

Champions League

Weitere News

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm