Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ist ein Gegner auszumachen?

Alianthus gegen fünf in Hannover

Hannover 21. Juni 2012

In Hannover war deutschlands Top-Meiler Alianthus schon länger nicht mehr. Am kommenden Sonntag reist der Hernando Sohn in die niedersächsische Landeshauptstadt.

2010 war Alianthus (J. Hirschberger; A. de Vries) zuletzt in Hannover am Start. Damals musste er auf Gruppe-II-Level zwei Gegner vor sich anerkennen. Doch das war einer der wenigen 2. Plätze vor seiner dann folgenden Siegesserie. Am 26. Mai war der Super-Meiler in Italien am Start, belegte Rang zwei. Nun möchte er sich im Grossen Preis der VGH Versicherungen Gruppe III, der mit 55.000 Euro dotiert ist, erneut die Siegkrone aufsetzen. Als ebenfalls über die Meile sehr talentiertes Pferd entwickelt sich Peter Schiergens Amarillo (F. Minarik). Er ist drei Jahre alt und hat sich zuletzt gegen gleichaltrige Pferde im Mehl-Mülhens-Rennen in Köln mit seinem zweiten Platz hinter Caspar Netscher empfohlen. Eine gute Leistung könnte auch Final Destination (M. Hofer; St. Hofer) zeigen, er empfahl sich zuletzt auf Listenebene in Frankreich mit Rang drei. Aber auch Empire Storm (A. Wöhler; E. Pedroza), Ganimed (M.G.Mintchev; E. Frank) und Nafar (W. Hickst; S.Kelly) können das Ergebnis beeinflussen.

Neun Rennen sind es auf der Neuen Bult, mit Filip Minarik ist der amtierende Champion anwesend. Eduardo Pedroza, der vielfache Championjockey wird da sein und Adrie de Vries, der derzeit die Statistik der Reiter anführt und mit einem Hauch von Royal Ascot im Rücken anreist.

Die Kinder sind wie immer gut betreut und unterhalten, Punkt 14.00 Uhr wird das erste Rennen gestartet werden.

Champions League

Weitere News

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm