Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ist ein Gegner auszumachen?

Alianthus gegen fünf in Hannover

Hannover 21. Juni 2012

In Hannover war deutschlands Top-Meiler Alianthus schon länger nicht mehr. Am kommenden Sonntag reist der Hernando Sohn in die niedersächsische Landeshauptstadt.

2010 war Alianthus (J. Hirschberger; A. de Vries) zuletzt in Hannover am Start. Damals musste er auf Gruppe-II-Level zwei Gegner vor sich anerkennen. Doch das war einer der wenigen 2. Plätze vor seiner dann folgenden Siegesserie. Am 26. Mai war der Super-Meiler in Italien am Start, belegte Rang zwei. Nun möchte er sich im Grossen Preis der VGH Versicherungen Gruppe III, der mit 55.000 Euro dotiert ist, erneut die Siegkrone aufsetzen. Als ebenfalls über die Meile sehr talentiertes Pferd entwickelt sich Peter Schiergens Amarillo (F. Minarik). Er ist drei Jahre alt und hat sich zuletzt gegen gleichaltrige Pferde im Mehl-Mülhens-Rennen in Köln mit seinem zweiten Platz hinter Caspar Netscher empfohlen. Eine gute Leistung könnte auch Final Destination (M. Hofer; St. Hofer) zeigen, er empfahl sich zuletzt auf Listenebene in Frankreich mit Rang drei. Aber auch Empire Storm (A. Wöhler; E. Pedroza), Ganimed (M.G.Mintchev; E. Frank) und Nafar (W. Hickst; S.Kelly) können das Ergebnis beeinflussen.

Neun Rennen sind es auf der Neuen Bult, mit Filip Minarik ist der amtierende Champion anwesend. Eduardo Pedroza, der vielfache Championjockey wird da sein und Adrie de Vries, der derzeit die Statistik der Reiter anführt und mit einem Hauch von Royal Ascot im Rücken anreist.

Die Kinder sind wie immer gut betreut und unterhalten, Punkt 14.00 Uhr wird das erste Rennen gestartet werden.

Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm