Login
Trainerservice
Schliessen
Login

TOP-6-Wette erneut am Start

Traditionsrenntag in München

München 21. Juni 2012

Galopp in Tracht heisst das Motto in der bayerischen Landeshauptstadt am kommenden Sonntag.

Wer in Tracht auf die Rennbahn kommt, erhält freien Eintritt und wird zudem mit Rennsport und Trachtenmodenschau bestens unterhalten. Geld gibt es zudem zu verdienen, denn die eigentlich schon abgesetzte TOP-6-Wette gibt es noch. Geschuldet ist dieser Umstand einem Jackpot, der sich seit der letzten Saison zunehmend vergrößert (aktuell: 9.467,25 Euro). Bis nicht mindestens ein Wetter die Wette geknackt, und den Jackpot abgeräumt hat, wird es sie weiter geben. Im Preis des Ayinger Jahrhundertbier für die dreijährigen Pferde über 2000 Meter beginnt die TOP-6. Und schon hier ist viel möglich, da einige Pferde sich erstmalig auf der Rennbahn vorstellen.

Als bestes Handicap geht der Ausgleich III über 2000 Meter an den Start. Hier sollte sich Pickwick (J.D. Hillis; T. Bitala) wieder von einer besseren Seite als beim letzten Start zeigen können. New Fighter (W. Glanz; T. Hofer) muss nun eine Klasse höher ran, sein Team ist in Form, auch der Sieg in Baden-Baden empfiehlt den Lord of England Sohn.

Acht Rennen stehen auf dem Programm, um 14.10 Uhr öffnen sich erstmalig die Startboxen an der Isar.

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm