Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Drei mal zwei in Leipzig

Dresdner Prince Diamond mit Hattrick

Köln 23. Juni 2012

Zwei Reiter konnten am Leipziger Samstagsrenntag Doppelerfolge feiern. Annika Rosenbaum und Stephen Hellyn gewann vier der insgesamt acht Rennen. Bei den Trainern schaffte Frank Lippitsch das Doppel.

Stephen Hellyn sicherte sich mit dem Höchstgewicht Prince Diamond (Cl. Barsig) das beste Handicap der Leipziger Rennkarte, den Ausgleich III über 1850 Meter. Mit ½ Länge Vorsprung passierte die 46:10 Chance den Zielpfosten vor Caesarion (H.-J. Gröschel; M. Pecheur) und My Song (St. Wegner; F. Minarik). Er bleibt damit in dieser Saison ungeschlagen, schaffte heute einen lupenreinen Hattrick. Auch im nächsten Rennen, Ausgleich IV über 1850 Meter ließ der in feiner Form agierende Hellyn die Gegner nicht näher als ½ Länge an sich und North Bay (F. Lippitsch) herankommen. Annika Rosenbaum war mit dem am Toto ziemlich unterschätztem Fujiama Danon (R. Storp) im Dreijährigenrennen über die Meile eine Klasse für sich. Sechs Längen Vorsprung hatten die beiden im Ziel. Sieg Nummer zwei folgte im zweiten Ausgleich III der Karte über 1600 Meter mit Chairman (H.-H. Jörgensen).

Den Elfmeter ohne Torwart verwandelte im einleitenden Rennen Godot (H.-J. Gröschel; V. Schulepov) 11 Längen lang wartete er auf die zweitplatzierte Ibandia (D.Mioduszewski; J.L. Silverio).

Bei den Trainern schaffte Frank Lippitsch das Doppel. Er gewann mit seinen beiden Startern und hatte somit eine Ausbeute von 100 %. North Bay (St. Hellyn) gewann zunächst, im abschließenden Rennen legte Highland Bridge unter dem fleißigsten Jockey Jozef Bojko nach. Auch er siegte sicher.

Champions League

Weitere News

  • Welche Amazone gewinnt das begehrte Schmuckstück?

    Finale zur Perlenkette und der Neusser Winter-Saison

    Neuss 21.02.2019

    Großes Finale im bedeutendsten Amazonen-Wettbewerb am Sonntag auf der Galopprennbahn in Neuss: In der Alberts & Sieberts – Perlenkette 2019 steht der dritte und alles entscheidende Wertungslauf an. Mit großem Ehrgeiz werden die Reiterinnen um das begehrte Schmuckstück kämpfen.

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm