Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Drei mal zwei in Leipzig

Dresdner Prince Diamond mit Hattrick

Köln 23. Juni 2012

Zwei Reiter konnten am Leipziger Samstagsrenntag Doppelerfolge feiern. Annika Rosenbaum und Stephen Hellyn gewann vier der insgesamt acht Rennen. Bei den Trainern schaffte Frank Lippitsch das Doppel.

Stephen Hellyn sicherte sich mit dem Höchstgewicht Prince Diamond (Cl. Barsig) das beste Handicap der Leipziger Rennkarte, den Ausgleich III über 1850 Meter. Mit ½ Länge Vorsprung passierte die 46:10 Chance den Zielpfosten vor Caesarion (H.-J. Gröschel; M. Pecheur) und My Song (St. Wegner; F. Minarik). Er bleibt damit in dieser Saison ungeschlagen, schaffte heute einen lupenreinen Hattrick. Auch im nächsten Rennen, Ausgleich IV über 1850 Meter ließ der in feiner Form agierende Hellyn die Gegner nicht näher als ½ Länge an sich und North Bay (F. Lippitsch) herankommen. Annika Rosenbaum war mit dem am Toto ziemlich unterschätztem Fujiama Danon (R. Storp) im Dreijährigenrennen über die Meile eine Klasse für sich. Sechs Längen Vorsprung hatten die beiden im Ziel. Sieg Nummer zwei folgte im zweiten Ausgleich III der Karte über 1600 Meter mit Chairman (H.-H. Jörgensen).

Den Elfmeter ohne Torwart verwandelte im einleitenden Rennen Godot (H.-J. Gröschel; V. Schulepov) 11 Längen lang wartete er auf die zweitplatzierte Ibandia (D.Mioduszewski; J.L. Silverio).

Bei den Trainern schaffte Frank Lippitsch das Doppel. Er gewann mit seinen beiden Startern und hatte somit eine Ausbeute von 100 %. North Bay (St. Hellyn) gewann zunächst, im abschließenden Rennen legte Highland Bridge unter dem fleißigsten Jockey Jozef Bojko nach. Auch er siegte sicher.

Champions League

Weitere News

  • Wild Max gegen Weltstar im Dr. Busch-Memorial

    Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld

    Krefeld 19.04.2018

    Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).

  • Top-Besetzung im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay reist in die Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 19.04.2018

    Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten präsentiert am Sonntag, dem zweiten Tag des ersten Meetings 2018, den Frühlings-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein vielversprechendes Listenrennen. Eine große Tradition besitzt der Preis von Dahlwitz (27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).

  • Windstoß-Bruder im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Ist Krefeld die große Bühne für Weltstar?

    Krefeld 18.04.2018

    Wichtige Vorprüfung auf dem Weg zum Deutschen Derby am Sonntag auf der Galopprennbahn Krefeld: Im Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) könnten aktuell sieben Pferde antreten, das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Mittwoch.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm