Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Black Caviar gewinnt denkbar knapp die Diamond Jubilee Stakes

Glück oder Berechnung?

Köln 23. Juni 2012

Sie hatte die weiteste Reise nach Royal Ascot. Black Caviar, die derzeit am besten eingeschätzte Stute weltweit flog vom anderen Ende der Welt, dem australischen Kontinent, auf die Insel nach Royal Ascot.

Black Caviars ständiger Reiter Luke Nolen schien am Abschlusstag des königlichen Meetings in den mit 500.000 GBP dotierten Diamond Jubilee Stakes, Gruppe-I über 1200 Meter alles leicht im Griff zu haben, ließ die Belle Esprit Tochter an dritter Stelle galoppieren, bevor er sie an die Spitze beorderte. Diese übernahm sie überzeugend und ohne große Mühen, doch dann stellte Nolen seine reiterlichen Aktivitäten nahezu ein und es kam zu einem Herzschlagfinale vom Feinsten, denn Moonlight Cloud (F. Head; Th. Jarnet) rauschte mit ordentlichem Speed an Black Caviar heran und fast, wäre der Zielpfosten etwas weiter weg gestanden, an Black Caviar vorbei. Im Schlepptau hatte sie Restiadargent (H.-A. Pantall; M. Guyon). Doch Luke Nolen begann wieder zu reiten und der Pfosten stand goldrichtig. Mit einem kurzen Kopf Vorsprung gewann Black Caviar ihr 22. Rennen in Folge und ihr 12. Gruppe-I-Rennen!

Im australischen Melbourne hatten sich tausende Black Caviar Fans zum Public Viewing versammelt, denen kollektiv der Atem stockte. Und nicht nur den australischen Fans.

Sechs Jahre ist die Ausnahme- Stute alt und hat mit dem heutigen Sieg weitere 283.550 GBP auf ihr Konto gebracht. Sie wird nun erstmal zurück nach Australien reisen, dort von ihren begeisterten Fans empfangen werden. Über ihren weiteren Weg wird in Ruhe entschieden.

Weitere News

  • Top-Stuten im Großen Preis des Gestüts Röttgen

    Saisonstart auf dem Hauptstadt-Hippodrom Hoppegarten

    Hoppegarten 30.03.2017

    2008 war ein besonders wichtiges Datum in der Geschichte der Rennbahn Hoppegartens. Hier übernahm der erfolgreiche Fondsmanager Gerhard Schöningh als Eigentümer die Top-Anlage vor den Toren Berlins. Und neun Jahre später startet das längst wieder zu früherer Blüte geführte Hauptstadt-Hippodrom in die mit Spannung erwartete Rennsaison 2017, die aus elf Renntagen besteht.

  • Besitzertrainer-Cup 2017: Führung für Peterschmitt und Rudolph

    Mannheim 30.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am Sonntag, 26. März, war auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. Nach dem ersten Wertungsrenntag in Mannheim haben sich Christian Peterschmitt und Horst Rudolph an die Spitze gesetzt.

  • Rennreiterlehrgang in Honzrath

    Honzrath 28.03.2017

    Der Verband Südwestdeutscher Rennvereine e.V. veranstaltet mit der Unterstützung der Mehl-Mülhens-Stiftung vom 30. März bis 2. April 2017 im saarländischen Honzrath einen Rennreiterlehrgang mit 12 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

  • Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) mit Ehrung der Champions

    Klaus Wilhelm weitere drei Jahre Präsident

    Zweibrücken 27.03.2017

    Im Restaurant Hannes in Winterbach-Niederhausen (bei Zweibrücken) fand am Samstag (25. März) die 90. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) statt. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Klaus Wilhelm für weitere drei Jahre einstimmig als Präsident des Verbandes bestätigt. Ihm zur Seite stehen Ulrich Heinz (Vize-Präsident), Jürgen Braunagel (Geschäftsführer) und Erwin Peifer (Schatzmeister). Die bisherigen Vorstandsmitglieder Peter Banzhaf, Sabine Schunck und Gernot Schunck wurden ebenfalls bestätigt. Heike Trautwein und Torsten Blank schieden als Vorstände aus. Neu ins Gremium wurden Oliver Jung und Jens Pfeiffer gewählt.

  • Wöhler-Schützling Poetic Dream eröffnet die „Grüne Saison“ 2017

    Mighty Mouse gleich wieder siegfertig

    Düsseldorf 26.03.2017

    Es war der dreijährige Debütant Poetic Dream, der sich heute in Düsseldorf als erster Gewinner der bundesdeutschen Grasbahnsaison 2017 in Szene setzen konnte. Jaber Abdullahs Poet’s-Voice-Sohn schlug mit Jozef Bojko im Sattel die im vergangenen Jahr bereits positiv aufgefallenen Stuten Viva la Flora und Westfalica, womit der Wöhler-Schützling, der Nennungen sowohl für Dr. Busch-Memorial als auch das Mehl-Mülhens-Rennen besitzt, allen Vorschusslorbeeren vollauf gerecht wurde. Doch der wichtigste heutige Sieger und zugleich vierbeinige Held des Tages war auf dem sonnenüberfluteten und bestens besuchten Grafenberg kein Geringerer als der alte Haudegen und Bahnspezialist Mighty Mouse.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm