Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nur Vierte in Paris

Danedream ohne Chance

Köln 24. Juni 2012

Der Star des deutschen Turfs hat am Sonntag eine empfindliche Niederlage hinnehmen müssen. Die vier Jahre alte Stute Danedream enttäuschte bei ihrem Start im Grand Prix de Saint Cloud in Paris am Sonntag krass, wurde im kleinen Viererfeld nur Vierte und damit Letzte.

Als klare 19:10-Favoritin ins Rennen gegangen, konnte Danedream gegen die Gegner in der Zielgeraden des 400.000 Euro-Rennens nichts ausrichten, sah nur kurzzeitig chancenreich aus. Als es Ernst wurde, zog Danedream mit Jockey Andrasch Starke nicht in der von ihr bekannten Art und Weise an. Der von Maxime Guyon gerittene Hengst Meandre war nach 2400 Metern überzeugender Sieger, setzte sich gegen die beiden Stuten Shareta und Galikova durch, die Danedream auf den letzten Metern noch auf Rang vier verweisen konnte. Die von Peter Schiergen in Köln trainierte Danedream hatte im Oktober letzten Jahres in Paris den legendären Prix de l’Arc de Triomphe gewonnen, war mit diesem Sieg zum besten Langstreckenpferd der Welt aufgestiegen, diese Position dürfte sie nach dem Pariser Rennen nun zunächst einmal verloren haben. Im Arc hatte sie alle Pferde, die nun vor ihr waren, noch klar bezwingen können. Meandre war seinerzeit Sechster, Shareta Zweite und Galikova Neunte. Als Vierte verdiente Danedream in Paris noch 22.840 Euro, schaffte es zunächst damit aber nicht, ihre Gewinnsumme auf mehr als drei Millionen Euro zu schrauben.

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Bocskai-Schützling landet auf Rang vier im Prix du Prince d'Orange

    Solides Comeback von Winterfuchs

    Paris-Longchamp 21.09.2019

    Kurz gesagt: Eine echte Siegchance besaß Gestüt Ravensbergs Winterfuchs schon früh nach Erreichen der Gerade kaum noch, denn die Co-Favoritin Soudania hatte mit einem schnellen Vorstoß sofort alles zu ihren Gunsten geklärt. Doch für einen Moment schien heute in Longchamp durchaus eine bessere Platzierung für den deutschen Gast im Prix du Prince d'Orange möglich gewesen zu sein als eben nur Rang vier.

  • Die französische Superwette Quinté wird 30!

    20.09.2019

    Pferderennen hat jahrhundertelange Tradition! Spannung, Spaß und natürlich das Wetten gehören einfach dazu. Die französische Superwette Quinté zum Beispiel feiert gerade 30. Geburtstag: Das feiert Wettstar gemeinsam mit PMU mit einem Sonder-Jackpot von 5 Millionen Euro!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm