Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nouvelle Neige gleich siegreich bei Debüt

Felician ungefährdet in Kölner Ausgleich II

Köln 24. Juni 2012

Ungefährdet kam der Ittlinger Felician unter Terence Hellier beim Kölner Familienrenntag zu seinem Sieg im besten Handicap der Karte.

Trotz Höchstgewicht hatte der von Ferdinand Leve vorbereitete Motivator Sohn keine Mühen mit der Gegnerschaft, wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und bezahlte mit 34:10 am Siegtoto noch sehr schön. Einen Sprung musste Kaliba (R. Danz; M. Klug) bewältigen, sie hat sich eine Klasse höher sehr fein vorgestellt, landete auf dem Ehrenplatz. Auch Rang drei ging mit Urgestein (J. Pietrasiewicz) an das Quartier von Markus Klug.Bei den jüngsten Pferden, dem zweijährigen Rennbahnnachwuchs, setzte sich Peter Schiergens Nouvelle Neige unter Sohn Dennis leicht durch. Die Debütantin verwies Klemenza (M. G. Mintchev; A. Pietsch) und Isioma (M. Hofer; M. Suerland) auf die Plätze. ALle drei haben ihren ersten Lebensstart absolviert.Im Jubiläumspreis-125 Jahre Sport-Welt - Wertungslauf zur Fegentri Weltmeisterschaft der Damen 2012, Ausgleich IV über 1600 Meter hatten Lord Simon (B. Hellier) und Hayley Moore alles sicher im Griff. Lots of Dots (H.-J. Rosport; J. Marcialis) und Narvik (M. Weber; B. Weber) komplettierten die Dreierwette.Erfolgreichster Reiter am Kölner Sonntagsrenntag war Rene Piechulek, der sich zum einen in der Wettchance des Tages mit Braendon (D. Ilic) und einer Nase Vorsprung den Sieg schnappte, zum anderen für gleichen Trainer im abschließenden Rennen (4-jährige sieglose Pferde) mit Lampino das Doppel perfekt machte.

Champions League

Weitere News

  • Packender Triumph gegen Titelverteidiger Iquitos

    Der Riesen-Fight von Guignol in der Champions League

    Baden-Baden 28.05.2017

    Ein elektrisierendes Duell zweier absoluter Klassepferde aus Deutschland entwickelte sich im zweiten Lauf der German Racing Champions League, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings auf der Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim vor rund 9.000 Zuschauern: Stall Ullmanns Guignol, 2016 schon im finalen Champions League-Event, dem Pastorius – Großer Preis von Bayern, Sensationssieger, wehrte Start-Ziel nach einer meisterlichen Einteilung von Filip Minarik alle Attacken von Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) ab, der im Vorjahr der Gesamtsieger der elf Top-Rennen in sechs verschiedenen hiesigen Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie gewesen war.

  • Viererserie für Bauyrzhan Murzabayev

    Tim Rocco wieder auf der Erfolgsspur

    Leipzig 28.05.2017

    Mit einem Favoritensieg hatte der Moderenntag am Sonntag in Leipzig begonnen, denn der von Claudia Barsig in Dresden trainierte Mind Juggler (22:10) hatte Start-Ziel unter Rene Piechulek mit Roi du Soleil und Kools Brother keine Probleme und könnte im Sommer ein Pferd für die Superhandicaps in Bad Harzburg sein.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm