Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hamburg wir kommen!

Derby-Meeting in den Startlöchern

Hamburg 26. Juni 2012

Am kommenden Freitag ist es endlich soweit, das Hamburger Derby - Meeting beginnt und der Countdown für das Deutsche Derby läuft.

Am kommenden Freitag ist es endlich soweit, das Hamburger Derbymeeting beginnt und der Countdown für das Deutsche Derby läuft.

Doch nicht nur das Deutsche Derby ist ein Grund in die Hansestadt zu reisen, auch das weitere Programm kann sich mehr als sehen lassen. Deutlich kürzer als das Derby, aber auch in der Königsklasse (Gruppe-III) angesiedelt, wenn auch etwas darunter, startet am Freitag der Große Preis der Jungheinrich Gabelstapler (Flieger Trophy) über 1200 Meter. Zehn Protagonisten werden in der mit 55.000 Euro dotierten Prüfung antreten, 32.000 Euro bekommt der Sieger. Als einziger Dreijähriger wird The Call (U. Ostmann; A. Best) den alteingesessenen Sprintspezialisten versuchen ein Schnippchen zu schlagen.

Amico Fritz (H.-A. Pantall; F. Veron), Walero (U. Ostmann; St. Hellyn) und Smooth Operator (M. Hofer; St. Hofer) melden ihre Chancen an. Aber ebenso der Schwede Calrissian (F. Reuterskiöld), der von Andrasch Starke geritten wird. Er hat sich für den schwedischen Hengst entschieden und gegen Exciting Life (P. Schiergen; F. Minarik). Starke und Calrissian kennen sich schon, Anfang Juni bestritten die beiden in Täby ein 400.000 Euro Rennen und belegten Rang drei. Aus den Niederlanden reist Ferro Sensation (J. Pubben; A. de Vries) an. Er hat aktuell etwas an Form eingebüßt, ausser Acht lassen darf man ihn nie. Govinda musste zuletzt auch The Call vor sich anerkennen, doch auch er steht günstig in der Partie und an einem guten Tag ist für ihn alles möglich.

Das Hamburger Derby-Meeting startet mit dem Werner Baltromei-Memorial für die dreijährigen Pferde, um 16.25 Uhr wird gestartet. Bis 5. Juli dauert das Meeting, am 1. Juli wird mit dem 143. Deutschen Derby das Saisonhighlight gelaufen.

Champions League

Weitere News

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

  • Erntedank-Termin eine weitere Chance für alle Aktiven

    Zusätzlicher Renntag in Bremen am 22. Oktober 2017

    Bremen 19.08.2017

    Trotz vieler Spekulationen und anhaltender Gespräche mit der Stadt über eine Zukunft nach der Kündigung des Pachtvertrages hat es der Bremer Rennverein geschafft, einen zusätzlichen Renntag in der Saison 2017 auf die Beine zu stellen. Es gab viele Gespräche und Überlegungen, bevor der Vorstand des Rennvereins das Signal für grünes Licht geben konnte. Nun steht fest:

  • After Work-Renntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten

    Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein

    Berlin-Hoppegarten 18.08.2017

    Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm