Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hamburg wir kommen!

Derby-Meeting in den Startlöchern

Hamburg 26. Juni 2012

Am kommenden Freitag ist es endlich soweit, das Hamburger Derby - Meeting beginnt und der Countdown für das Deutsche Derby läuft.

Am kommenden Freitag ist es endlich soweit, das Hamburger Derbymeeting beginnt und der Countdown für das Deutsche Derby läuft.

Doch nicht nur das Deutsche Derby ist ein Grund in die Hansestadt zu reisen, auch das weitere Programm kann sich mehr als sehen lassen. Deutlich kürzer als das Derby, aber auch in der Königsklasse (Gruppe-III) angesiedelt, wenn auch etwas darunter, startet am Freitag der Große Preis der Jungheinrich Gabelstapler (Flieger Trophy) über 1200 Meter. Zehn Protagonisten werden in der mit 55.000 Euro dotierten Prüfung antreten, 32.000 Euro bekommt der Sieger. Als einziger Dreijähriger wird The Call (U. Ostmann; A. Best) den alteingesessenen Sprintspezialisten versuchen ein Schnippchen zu schlagen.

Amico Fritz (H.-A. Pantall; F. Veron), Walero (U. Ostmann; St. Hellyn) und Smooth Operator (M. Hofer; St. Hofer) melden ihre Chancen an. Aber ebenso der Schwede Calrissian (F. Reuterskiöld), der von Andrasch Starke geritten wird. Er hat sich für den schwedischen Hengst entschieden und gegen Exciting Life (P. Schiergen; F. Minarik). Starke und Calrissian kennen sich schon, Anfang Juni bestritten die beiden in Täby ein 400.000 Euro Rennen und belegten Rang drei. Aus den Niederlanden reist Ferro Sensation (J. Pubben; A. de Vries) an. Er hat aktuell etwas an Form eingebüßt, ausser Acht lassen darf man ihn nie. Govinda musste zuletzt auch The Call vor sich anerkennen, doch auch er steht günstig in der Partie und an einem guten Tag ist für ihn alles möglich.

Das Hamburger Derby-Meeting startet mit dem Werner Baltromei-Memorial für die dreijährigen Pferde, um 16.25 Uhr wird gestartet. Bis 5. Juli dauert das Meeting, am 1. Juli wird mit dem 143. Deutschen Derby das Saisonhighlight gelaufen.

Champions League

Weitere News

  • Murzabayev, Pecheur und Delozier dominieren in Dortmund

    Die junge Generation im Sattel punktet

    Dortmund 15.12.2019

    Der Generationswechsel unter den in Deutschland tätigen Jockeys ist auch am dritten Sandbahn-Renntag der neuen Wintersaison auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel deutlich geworden: Gleich vier der sieben Rennen des Tages wurden von den jungen Reitern gewonnen, die in diesem Jahr das Geschehen entscheidend geprägt haben: Bauyrzhan Murzabayev, Maxim Pecheur und Lukas Delozier.

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm