Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hamburg wir kommen!

Derby-Meeting in den Startlöchern

Hamburg 26. Juni 2012

Am kommenden Freitag ist es endlich soweit, das Hamburger Derby - Meeting beginnt und der Countdown für das Deutsche Derby läuft.

Am kommenden Freitag ist es endlich soweit, das Hamburger Derbymeeting beginnt und der Countdown für das Deutsche Derby läuft.

Doch nicht nur das Deutsche Derby ist ein Grund in die Hansestadt zu reisen, auch das weitere Programm kann sich mehr als sehen lassen. Deutlich kürzer als das Derby, aber auch in der Königsklasse (Gruppe-III) angesiedelt, wenn auch etwas darunter, startet am Freitag der Große Preis der Jungheinrich Gabelstapler (Flieger Trophy) über 1200 Meter. Zehn Protagonisten werden in der mit 55.000 Euro dotierten Prüfung antreten, 32.000 Euro bekommt der Sieger. Als einziger Dreijähriger wird The Call (U. Ostmann; A. Best) den alteingesessenen Sprintspezialisten versuchen ein Schnippchen zu schlagen.

Amico Fritz (H.-A. Pantall; F. Veron), Walero (U. Ostmann; St. Hellyn) und Smooth Operator (M. Hofer; St. Hofer) melden ihre Chancen an. Aber ebenso der Schwede Calrissian (F. Reuterskiöld), der von Andrasch Starke geritten wird. Er hat sich für den schwedischen Hengst entschieden und gegen Exciting Life (P. Schiergen; F. Minarik). Starke und Calrissian kennen sich schon, Anfang Juni bestritten die beiden in Täby ein 400.000 Euro Rennen und belegten Rang drei. Aus den Niederlanden reist Ferro Sensation (J. Pubben; A. de Vries) an. Er hat aktuell etwas an Form eingebüßt, ausser Acht lassen darf man ihn nie. Govinda musste zuletzt auch The Call vor sich anerkennen, doch auch er steht günstig in der Partie und an einem guten Tag ist für ihn alles möglich.

Das Hamburger Derby-Meeting startet mit dem Werner Baltromei-Memorial für die dreijährigen Pferde, um 16.25 Uhr wird gestartet. Bis 5. Juli dauert das Meeting, am 1. Juli wird mit dem 143. Deutschen Derby das Saisonhighlight gelaufen.

Champions League

Weitere News

  • Stuten-Power im Hannover-Highlight

    Das Beste kommt zum Schluss

    Hannover 23.10.2019

    Das Beste kommt zum Schluss: Alle Blicke der deutschen Turffans gelten am Sonntag der Rennbahn Hannover. Mit dem Renntag der Gestüte lockt beim Saisonfinale ein Programm der Extraklasse. Absoluter Höhepunkt ist der Große Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für dreijährige und ältere Spitzenstuten.

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt

    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Hong Kong 23.10.2019

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm