Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Klasse Programm in der Hansestadt

Hamburger Stutenmeile am Samstag

Hamburg 27. Juni 2012

Keine 24 Stunden nachdem das letzte Rennen am Eröffnungsfreitag gestartet wurde, öffnen sich die Boxentüren schon wieder zum zweiten Hamburger Meetingstag.

Mit dem Rennnachwuchs, den zweijährigen Pferden startet Meetingstag Nummer zwei in Hamburg Horn. Zwegat (U. Stoltefuß; A. de Vrie) und Mompracem (U. Stech; J. Bojko) treffen hier auf vier Debütanten.

Vier Jahre und älter sind die Stuten, die am Grossen Preis der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg, Listenrennen über 2200 Meter teilnehmen. Mit Serenity Star (H.-A. Pantall; F. Veron) und Albaraka (Sir M.Prescott; J. A. Quinn) erfährt das Feld eine internationale Note. Doch verstecken brauchen sich die deutschen Damen keineswegs, mit Amare (P. Harley; N. Richter), Temida (M. G.Mintchev; F. Minarik), Hot Blood (P. Schiergen; A, Starke), sind weitere brandheiße Kandidatinnen am Start.

Das Highlight am Samstag ist das Franz Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen (Hamburger Stutenmeile) Gruppe-III über 1600 Meter. Mit 55.000 Euro ist das Rennen dotiert, 14 aussichtsreiche Starterinnen sind angemeldet. Neun Dreijährige werden gegen fünf ältere Stuten antreten. Auch in diesem Rennen sind zwei Damen aus dem benachbarten Ausland mit dabei. Cerveza (F.Poulsen; L.-Ph.Beuzelin) kommt aus Frankreich Gooseberry Fool (Sir M.Prescott; J. A. Quinn) aus England. Peter Schiergen schickt drei Ladies, wobei Cherry Danon die Wahl des Stalljockeys Andrasch Starke ist. Sie dürfte auch als Favoritin ins Rennen gehen, war im Düsseldorfer Gruppe-II-Rennen (1000 Guineas) nur denkbar knapp von Electrelane geschlagen.

12 Rennen stehen auf dem Programm komplettiert werden die zehn Vollblutrennen durch ein Pony und ein Araberrennen.

Nach dem Samstagsrenntag heisst es nur noch einmal schlafen, dann steht ist der Derbytag da und mit ihm der Jahreshöhepunkt des deutschen Turfs. 15 Pferde werden beim Deutschen Derby an den Start gehen. Andreas Wöhler hat kurzfristig noch seinen Schützling Kolonel abgemeldet, der bei der Abschlussarbeit in Gütersloh nicht das gezeigt hat, was man sich erwartet hatte.

Champions League

Weitere News

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm