Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Derby live bei Sport 1

Novellist ist klarster Derbyfavorit der letzten 25 Jahre

Hamburg 27. Juni 2012

Der klarste Derbyfavorit des letzten Vierteljahrhunderts soll am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg im 143. Deutschen Derby zum neuen Superstar des deutschen Turfs werden.

Der in vier Rennen ungeschlagene Hengst Novellist ist so stark gewettet wie seit Kondor 1987 kein Favorit mehr im Rennen um das begehrte Blaue Band. 24 Längen Vorsprung bei seinen vier Siegen haben Novellist unangefochten an die Spitze der deutschen Dreijährigen gebracht, im mit 745.000 Euro dotierten Derby soll der Hengst seine bisherige Karriere krönen.

„Ein Derbysieg wäre das Größte“, sagt Novellists Züchter und Besitzer Dr. Christoph Berglar aus Köln, Der schon Novellists Mutter, Großmutter und Urgroßmutter besaß. Mit letzterer, einer Stute namens Narola, hatte Berglar vor 20 Jahren sein überhaupt erstes Rennen als Besitzer gewonnen, auf den Tag genau am 1.7.1992 und passenderweise auf der Derbybahn in Hamburg. „Novellist ist unkompliziert, sehr selbstbewusst und auch durchaus gelassen. Gleichzeitig hat er eine Wachheit, als ob er jederzeit sozusagen auf dem Sprung wäre. Seine Fähigkeit, im Rennen zu beschleunigen, ist beeindruckend", stellt Berglar seinem Pferd, dem besten, das er je hatte, schon vor dem Derby ein Zeugnis der Extraklasse aus.

Nun muss der Sohn des großen Deckhengstes Monsun gegen 14 Gegner im Deutschen Derby beweisen, wie gut er wirklich ist. Trainer Andreas Wöhler (Gütersloh) geht als Titelverteidiger ins Rennen, stellte anno 2011 die beiden Erstplatzierten Waldpark und Earl of Tinsdal. In diesem Jahr ist er gleich mit vier Startern dabei, Novellist ist die unumstrittene Nummer Eins seines Aufgebotes und auch die Wahl von Stalljockey Eduardo Pedroza (37). Der vierfache Champion seiner Zunft hofft darauf, im Gegensatz zum Vorjahr, als er mit Earl of Tinsdal Zweiter wurde, nun auf dem richtigen Pferd des Stalles zu sitzen.

Für Black Arrow, den Galopper aus dem Besitz der beiden Fußball-Profis Claudio Pizarro und Tim Borowski, hat Coach Wöhler Jockey-Weltstar Frankie Dettori verpflichtet. Vor 21 Jahren schaffte Dettori in Hamburg mit Temporal seinen ersten Derbysieg, es war der Startpunkt einer glanzvollen Karriere. Als einziger der 15 Starter kann sich der Hengst Feuerblitz schon Derbysieger nennen, dem in München von Michael Figge trainierten Hengst war das Kunststück gelungen, das Italienische Derby in Rom zu gewinnen.

Zwischen 17 und 18 Uhr wird das Deutsche Derby live bei Sport 1 übertragen. Alle Augen sind dann auf Novellist gerichtet, der es besser machen soll als der große Favorit Kondor vor 25 Jahren. Er wurde damals nur Dritter.

Weitere News

  • Pressemitteilung des Direktoriums

    Wahlen zum Oberen Renngericht

    Köln 22.05.2017

    Der Vorsitzende des Oberen Renngerichts Herr Dr. Günter Paul und die Mitglieder des Oberen Renngerichts Rolf Leisten, Dirk von Mitzlaff und Karl-Dieter Ellerbracke haben mit sofortiger Wirkung Ihre Ämter im Oberen Renngericht zur Verfügung gestellt.

  • Großer Preis der Badischen Wirtschaft der Knüller in Baden-Baden

    Galopp-Stars im Champions League-Highlight

    Baden-Baden 22.05.2017

    Der zweite Lauf der German Racing Champions League wird das absolute Top-Highlight beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden: Der Große Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag verspricht ein Gipfeltreffen der Galopp-Stars zu werden.

  • Interessante Wettrennen und ein „TV-Pferd“ in Baden-Baden

    Spannender Start zum Frühjahrs-Meeting 2017

    Baden-Baden 22.05.2017

    Vier Renntage Top-Sport von Mittwoch bis Sonntag, darunter mit dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft am Sonntag der zweite Lauf der German Racing Champions League - das Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden zieht an vier Renntagen wieder die Fans des Turfs in seinen Bann. Vier Grupperennen werden ausgetragen, und die Wetter kommen mit Garantie-Auszahlungen von insgesamt 160.000 Euro in der Dreier- bzw. Viererwette voll auf ihre Kosten.

  • Hassloch: Auch mit fast 60 Jahren gewinnt der Ex-Klassejockey

    Kevin Woodburn hat nichts verlernt

    Hassloch 21.05.2017

    Top-Stimmung herrschte am Sonntag auch beim Saisonauftakt in Hassloch. Auf der fairsten der sogenannten ländlichen Bahnen im Südwesten Deutschlands meldete sich auch Reiter-Urgestein Kevin Woodburn zurück. Der in Kürze 60 Jahre alt werdende frühere Klassejockey gewann als Amateurrreiter mit der von Karoly Kerekes (ebenfalls einem Ex-Jockey) trainierten Stute Kerecsen (31:10) ein 1.600 Meter-Handicap gegen Elusive Sengia und Golden Touch und bewies, dass er auch in einem Alter, in dem andere schon im Vorruhestand sind, noch ausgesprochen fit ist.

  • Top-Leistung im 135.000er im Hindernis-Mekka

    Izzo ganz starker Dritter in Auteuil

    Auteuil/Frankreich 20.05.2017

    Nach drei Siegen in Folge auf der Hindernisbahn in Frankreich stand für Eckhard Saurens Izzo am Samstag in Auteuil die ultimative Nagelprobe an. Und der von Carina Fey in Chantilly trainierte Wallach zeigte als Dritter im Prix Questarabad (Gruppe III, 135.000 Euro, 3.900 m, Hürdenrennen) wieder eine erstklassige Leistung.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm