Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mannheim²-Renntag am Derbytag

Pony-Derby in Mannheim

Mannheim 29. Juni 2012

Etwa zeitgleich werden sie gestartet, in Hamburg-Horn, das Highlight der deutschen Turfszene und das wichtigste Zuchtrennen im Lande - das Sparda 143. Deutsches Derby Gruppe-I über 2400 Meter. In Mannheim-Seckenheim wird dann das 8. Deutsche-Pony-Derby über 1200 Meter an den Start gehen.

Einer der vielen Unterschiede zwischen dem Deutschen Derby und dem Pony-Derby ist die Art der Pferde, die starten. Sieht man im Deutschen Derby die edlen englischen Vollblüter, so sind im Pony-Derby alle Ponyrassen zugelassen, solange sie 1,48 Meter Stockmaß nicht überschreiten. Im Blauen Band sind deutsche und internationale Top-Reiter im Einsatz, im Ponyrennen der Rennnachwuchs, der vielleicht eines Tages in die Fußstapfen der ganz Großen steigen wird.

500.000 Euro werden im Hamburger Derby an Preisgeldern ausgeschüttet, im Pony-Derby werden 1200 Euro an die erfolgreichen Protagonisten verteilt. Das Derby in Hamburg, kann ein Pferd nur einmal in seinem Leben laufen, das Mannheimer Pony Derby macht diesbezüglich keine Einschränkungen.

Als Favoriten werden sicherlich Montini (Anna van den Troost) und Socks (Robin Weber) ins Rennen gehen. Der Pony-Senior im Feld ist Laredo (Emma Preikschat), er ist 19 Jahre alt.

Sieben Prüfungen sind für die englischen Vollblüter ausgeschrieben. Mit dem Preis der Stadt Mannheim, Ausgleich III über 1400 Meter ist das hochwertigste Handicap am Start. Nach guten Platzierungen meldet Glasshoughton (St. Birner; L.M. Mattes) trotz Höchstgewichts gute Chancen an. Auf den Zahn fühlen werden ihm Bobby Dazzler (K.-H. Neureuther; D. Schiergen), aber auch der Mannheim-Spezialist Gallonofgas (P. Kinsky, H. Mouchova).

Mit dem Mannheim²-Renntag geht schon der vorletzte Saisonrenntag auf der Waldrennbahn an den Start. Das Saisonfinale findet am 23. September statt.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham kommen dazu

    Vier Nachnennungen für den 56. Preis von Europa!

    Köln 19.09.2018

    Das Aufgebot für den 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), das bedeutendste Rennen der Saison 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln und Highlight innerhalb der German Racing Champions League, ist von vier auf acht Pferde angewachsen! Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch wurden Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham nachgenannt.

  • Junioren-Preis der Höhepunkt am Kölner Samstag

    Jungtalente aus England und Deutschland beim Start des Europa-Meetings

    Köln 19.09.2018

    Zwei Tage Spitzensport auf der Kölner Galopprennbahn - das Europa-Meeting am 22. und 23. September bildet wieder den großen Höhepunkt der Rennsaison in der Domstadt. Doch schon am Samstag, also 24 Stunden vor dem 56. Preis von Europa in der German Racing Champions League, geht es rund im Weidenpescher Park.

  • Mailand das Reiseziel für die hiesige Equipe

    Drei Grupperennen mit deutscher Beteiligung?

    Mailand/Italien 19.09.2018

    Am kommenden Sonntag könnten Grupperennen in Mailand/Italien auf der Reiseroute etlicher deutscher Pferde stehen. Da die endgültige Starterangabe erst am Freitag erfolgt, konzentrieren wir uns hier auf die Pferde, die eine Nennung besaßen und keine andere Start-Option in Deutschland haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm