Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Govinda holt erstes Hamburger Highlight

Wöhler's Lot ist in Form

Hamburg 30. Juni 2012

Im vergangenen Jahr stand Govinda ganz am Ende der Ergebnistafel in der Hamburger Flieger Trophy, die dieses Jahr als Grosser Preis der Jungheinrich Gabelstapler gelaufen wurde. Heute, am Eröffnungstag des Horner Meetings gewann der Pulpit Sohn die Gruppe-III-Prüfung nach Belieben.

Eduardo Pedroza beorderte den fünfjährigen Wallach gleich an die Spitze und konnte dort nach Belieben schalten und walten. Eingangs der Zielgeraden konnten die beiden noch weiter zulegen, keiner der anderen Starter kam heran und sie mussten Govinda spätestens 200 Meter vor dem Ziel ziehen lassen. Dahinter folgten der Schwede Tertio Bloom (F. Borges; L. Hammer-Hansen) und der Niederländer Ferro Sensation (J. Pubben; A. de Vries) nur durch eine Nase getrennt. Smooth Operator schlug sich als viertes Pferd wacker. Der einzige Dreijährige im Feld The Call (U. Ostmann; A. Best) konnte nicht entscheidend eingreifen, kam auf dem letzten Platz ins Ziel.

Mit Regen ist das Hamburger Meeting gestartet und hielt bei weicher Bahn die ein oder andere Überraschung bereit. So bezahlte die Viererwette im Ausgleich III mit Shot to nothing (Chr. Sprengel; J. Korbus), New Dolly (U. Stech; K. Clijmans), Olesko (E. Schnakenberg; J. Bojko) und Alexis (H.-J. Gröschel; M. Seidl) stolze 212.479:10. Das SOS Kinderdorf Harksheide Rennen Hürdenrennen über 3400 Meter gewann überlegen Fast Fighter (T. Trantel; B. Klein) vor Indian Sun (P. Vovcenko; C. Chan) und Nuevo Leon (E. Schnakenberg; O. Schnakenberg). Insgesamt erreichten vier Pferde das Ziel, die anderen wurden von ihren Reitern angehalten.

Das erste Meetingsrennen gewann überzeugend der dreijährige Flavio forte (U. Stoltefuß; A. de Vries). Gewidmet war das Rennen dem vor Kurzen verstorbenen Mülheimer Trainer Werner Baltromei, es soll zu einem festen Bestandteil der Hamburger Meetings werden. Flavio forte siegte überlegen mit fünf Längen Vorsprung. Nach guten Platzierungen gewann der Hengst nun sein erstes Rennen. Auf die Plätze kamen Marching On (M. Hofer; T. Hellier) und Rythm of Life (W. Hickst; A. Pietsch). Für die größte Siegquote am Eröffnungstag sorgte Stefan Richters Goldhexe (R. Piechulek) 231:10 bezahlte die Stute am Toto.

Am Samstag geht es um 13.30 Uhr weiter mit dem zweiten Horner Meetingstag. Den Anfang macht der Rennbahnnachwuchs. Der Renntags-Höhepunkt steht gegen 17.20 Uhr mit dem Franz Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen (Hamburger Stutenmeile) Gruppe III - Stutenrennen über 1600 Meter auf dem Programm.

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm