Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Favorit Novellist Zweiter

Pastorius überrascht im 143. Deutschen Derby

Hamburg 1. Juli 2012

Der 321:10-Außenseiter Pastorius hat dem großen Favoriten Novellist am Sonntag im 143. Deutschen Derby die Schau gestohlen und das Rennen um das begehrte Blaue Band gewonnen.

Nach einem Glanzritt seines Jockey Terence Hellier (46) überraschte Pastorius nach 2400 Metern auf der ganzen Linie und gewann das wichtigste Rennen des deutschen Turfs mit einer halben Länge Vorsprung vor Novellist und seinem Jockey Eduardo Pedroza. Nur knapp dahinter kam der von Andrasch Starke gerittene Girolamo als Dritter ins Ziel im Feld der 14 Teilnehmer.12.000 Besucher wurden auf der Hamburger Derbybahn Zeuge des ersten Derbysieges von Jockey Terence Hellier und des Krefelder Trainers Mario Hofer, die sich nach dem Rennen in den Armen lagen. Ganz an der Außenseite angreifend, überrannte Pastorius den haushohen 17:10-Favoriten Novellist auf den letzten Metern in eindrucksvoller Art und Weise. „Ich bin überwältigt“, sagte Jockey Hellier nach dem Rennen, „Pastorius war immer mein Lieblingspferd, egal wie das Derby ausgegangen wäre. Ich mag ihn sehr, seit ich ihn als junges Pferd kennengelernt habe.“Franz Prinz von Auersperg aus München ist der Besitzer des neuen Derbysiegers, der in den letzten Tagen mit dem Gedanken spielte, das Pferd aus dem Derby abzumelden wegen der äußeren Startbox. „Das war ganz furchtbar“, resümmierte Coach Hofer nach dem Rennen, „ich musste viele Stunden lang Überzeugungsarbeit leisten, um den Besitzer zu überzeugen, im Rennen drin zu bleiben.“ Franz Prinz von Auersperg konsultierte auch Dr. Christoph Berglar, den Besitzer des Zweitplatzierten Novellist, in Sachen einer potentiellen Abmeldung. „Er hat mir zugeraten, im Rennen zu bleiben. Ich bin dankbar, dass ich heute meinen schönsten Tag als Pferdebesitzer erleben durfte.“ Auersperg und Berglar sind seit Jahren befreundet, hatten mit dem im Ziel Achtplatzierten Nostro Amico sogar ein gemeinsames Pferd im Rennen. 447.000 Euro der Gesamtdotierung von 745.000 Euro kassiert der Besitzer für den Derbysieg von Pastorius.Für den Kölner Besitzer Christoph Berglar ist der Traum vom ersten Derbysieg geplatzt, er erreichte zum zweiten Mal den zweiten Rang. „Ich akzeptiere diese Niederlage sofort, der Bessere hat heute gewonnen“, gab er sich sportlich-fair. Novellist war als größter Favorit der letzten 25 Jahre an den Derbystart gegangen. Auch der 1987 ähnlich stark favorisierte Kondor schaffte damals nicht den Sieg, wurde nur Dritter.Trainer Mario Hofer und Jockey Hellier erreichten jeweils ihren ersten Derbytreffer, nachdem sie das Gefühl Zweiter zu sein schon kannten. „Ich war dreimal Zweiter“, sagte Hofer, wie Besitzer von Auersperg gebürtiger Österreicher. „Das ist der größte Moment in meiner Karriere, ich bin froh, dass es heute geklappt hat.“

Weitere News

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm