Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Favorit Novellist Zweiter

Pastorius überrascht im 143. Deutschen Derby

Hamburg 1. Juli 2012

Der 321:10-Außenseiter Pastorius hat dem großen Favoriten Novellist am Sonntag im 143. Deutschen Derby die Schau gestohlen und das Rennen um das begehrte Blaue Band gewonnen.

Nach einem Glanzritt seines Jockey Terence Hellier (46) überraschte Pastorius nach 2400 Metern auf der ganzen Linie und gewann das wichtigste Rennen des deutschen Turfs mit einer halben Länge Vorsprung vor Novellist und seinem Jockey Eduardo Pedroza. Nur knapp dahinter kam der von Andrasch Starke gerittene Girolamo als Dritter ins Ziel im Feld der 14 Teilnehmer.12.000 Besucher wurden auf der Hamburger Derbybahn Zeuge des ersten Derbysieges von Jockey Terence Hellier und des Krefelder Trainers Mario Hofer, die sich nach dem Rennen in den Armen lagen. Ganz an der Außenseite angreifend, überrannte Pastorius den haushohen 17:10-Favoriten Novellist auf den letzten Metern in eindrucksvoller Art und Weise. „Ich bin überwältigt“, sagte Jockey Hellier nach dem Rennen, „Pastorius war immer mein Lieblingspferd, egal wie das Derby ausgegangen wäre. Ich mag ihn sehr, seit ich ihn als junges Pferd kennengelernt habe.“Franz Prinz von Auersperg aus München ist der Besitzer des neuen Derbysiegers, der in den letzten Tagen mit dem Gedanken spielte, das Pferd aus dem Derby abzumelden wegen der äußeren Startbox. „Das war ganz furchtbar“, resümmierte Coach Hofer nach dem Rennen, „ich musste viele Stunden lang Überzeugungsarbeit leisten, um den Besitzer zu überzeugen, im Rennen drin zu bleiben.“ Franz Prinz von Auersperg konsultierte auch Dr. Christoph Berglar, den Besitzer des Zweitplatzierten Novellist, in Sachen einer potentiellen Abmeldung. „Er hat mir zugeraten, im Rennen zu bleiben. Ich bin dankbar, dass ich heute meinen schönsten Tag als Pferdebesitzer erleben durfte.“ Auersperg und Berglar sind seit Jahren befreundet, hatten mit dem im Ziel Achtplatzierten Nostro Amico sogar ein gemeinsames Pferd im Rennen. 447.000 Euro der Gesamtdotierung von 745.000 Euro kassiert der Besitzer für den Derbysieg von Pastorius.Für den Kölner Besitzer Christoph Berglar ist der Traum vom ersten Derbysieg geplatzt, er erreichte zum zweiten Mal den zweiten Rang. „Ich akzeptiere diese Niederlage sofort, der Bessere hat heute gewonnen“, gab er sich sportlich-fair. Novellist war als größter Favorit der letzten 25 Jahre an den Derbystart gegangen. Auch der 1987 ähnlich stark favorisierte Kondor schaffte damals nicht den Sieg, wurde nur Dritter.Trainer Mario Hofer und Jockey Hellier erreichten jeweils ihren ersten Derbytreffer, nachdem sie das Gefühl Zweiter zu sein schon kannten. „Ich war dreimal Zweiter“, sagte Hofer, wie Besitzer von Auersperg gebürtiger Österreicher. „Das ist der größte Moment in meiner Karriere, ich bin froh, dass es heute geklappt hat.“

Champions League

Weitere News

  • Starke internationale Klientel bei der BBAG-Auktion

    Rekordumsatz und starke Verkaufsrate

    Baden-Baden-Iffezheim 21.10.2017

    Das Sales & Racing Festival begann am Donnerstag mit einem von zahlreichen nationalen und internationalen Gästen besuchten Oktober-Fest in der Freilufthalle der BBAG. Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Oktober-Auktion der BBAG fiel sehr zufriedenstellend aus. Das Höchstgebot des ersten Auktionstages erzielte ein Jährlingshengst von Derby-Sieger Sea the Moon aus der Görlsdorfer Zucht. Der Hengst wurde für 67.000 € an den Stall Salzburg zugeschlagen.

  • Veteran verteidigt seinen Titel erfolgreich

    Niron bleibt der Steher-König von Dresden

    Dresden 21.10.2017

    Er ist und bleibt der Steher-König von Dresden: Niron, inzwischen achtjähriger Mamool-Sohn aus dem Stall von Besitzertrainer Martin Mayer wiederholte am Samstag seinen Vorjahreserfolg im Buchmacher Albers Steher Cup (96. Dresdner Steherausgleich, Ausgleich III), dem über 2.950 Meter führenden längsten Rennen der Rennsaison in Dresden.

  • 100.000 Euro-Coup erfreut auch Kölns Torhüter Timo Horn

    Julio knackt den Jackpot

    Baden-Baden 20.10.2017

    „Jetzt haben wir den Jackpot geknackt“, waren die ersten Worte von Eckhard Sauren nach dem Ferdinand Leisten-Memorial (BBAG Aktionsrennen), dem mit 200.000 Euro höchstdotierten Galopprennen für zweijährige Pferde in Deutschland vor 3.000 Zuschauern am Freitag beim Start des Sales & Racing Festivals in Baden-Baden-Iffezheim. Gemeinsam mit Timo Horn, dem Torhüter des 1.FC Köln, gehört dem Präsidenten des Kölner Renn-Vereins der vom Gestüt Brümmerhof gezogene Julio. Und der bei der letztjährigen BBAG-Auktion für 58.000 Euro erworbene Exceed And Excel-Sohn wurde seiner hohen Favoritenstellung als 28:10-Chance in einem tollen 17er-Feld vollauf gerecht und verdiente 100.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm