Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vorjahres-Derbysieger Waldpark scheitert mit Nase

Ovambo ist die Queen

Hamburg 3. Juli 2012

Mit dem Minimal-Rückstand einer Nase hat der Vorjahres-Derbysieger Waldpark bei seiner Rückkehr auf die Hamburger Derby-Bahn den IDEE-Hansa-Preis gegen die Stute Ovambo Queen verloren.

Ein Glanzritt von Championjockey Filip Minarik im Sattel der fünf Jahre alten Stute Ovambo Queen verhinderte eine siegreiche Rückkehr von Waldpark (Eduardo Pedroza) an die Stätte seines Derby-Triumphes von 2011. Rang drei im Feld der sieben Teilnehmer des mit 70.000m Euro dotierten Rennens ging an Atempo unter Adrie de Vries. Die Siegerin Ovambo Queen ist eines der konstantesten deutschen Rennpferde, war bei ihren nunmehr 15 Starts nur ein einziges Mal nicht unter den ersten drei, schaffte nun den siebten und wichtigsten Karrieresieg. Dr. Andreas Bolte trainiert die Siegerin in Lengerich für Besitzer Dr. Hans-Hermann Leimbach aus Bad Berleburg, der mit seiner Stute bis dato 221.368 Euro verdient hat. „Wir haben sie behutsam aufgebaut, das dankt sie uns jetzt“, so Trainer Bolte nach dem Rennen. „Das ist ein Riesen-Rennpferd mit allem was dazu gehört“, urteilte Jockey Minarik. Waldpark wartet indes weiterhin auf den ersten Sieg nach dem Deutschen Derby 2011. Bei seinem fünften Start nach dem Derbytreffer gelang ihm nun zum fünften Mal nicht der erhoffte Sieg. Jockey Eduardo Pedroza und Trainer Andreas Wöhler ist das Pech damit auch im IDEE-Hansa-Preis treu geblieben, am Sonntag waren beide mit dem Top-Favoriten Novellist im diesjährigen Derby ebenfalls Zweiter geworden.

Champions League

Weitere News

  • André Fabre wird der neue Betreuer des Hoffnungsträgers

    Spitzenzweijähriger Alson zum französischen Spitzentrainer

    Bergheim 12.11.2019

    Gestüt Schlenderhans Alson, der wohl beste zweijährige deutsche Hengst der vergangenen Jahre, wird seine Karriere unter der Regie des französischen Meistertrainers André Fabre in Chantilly fortsetzen. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim trainierte Klassehengst, zuletzt imponierender 20-Längen-Gewinner des Criterium International, wechselt nach der Schließung der Trainingsanlage im Gestüt Schlenderhan zum Jahresende nach Frankreich.

  • 200.000 Dollar-Rennen: Sword Peinture bei der großen Premiere mit dabei

    Deutsche Stute reist nach Bahrain

    Bahrain 12.11.2019

    Am 22. November wird in Bahrain Geschichte geschrieben: An diesem Tag findet in dem aus 33 Inseln bestehenden Wüstenstaat, der kleiner ist als das Hamburger Stadtgebiet, erstmals ein internationales Galopprennen statt. Und Deutschland ist dank einer Einladung mit dabei.

  • Beeindruckendes Solo mit starkem Andrasch Starke im letzten Gruppe-Rennen in Krefeld

    Wonderful Moon ist der neue Derby-Favorit 2020

    Krefeld 10.11.2019

    Was für eine beeindruckende Solo-Show bei letzter Gelegenheit 2019: Der von Henk Grewe für den Stall Wasserfreunde trainierte zweijährige Hengst Wonderful Moon dominierte mit dem von seinem hocherfolgreichen Trip aus Japan zurückgekehrten Jockey-Champion Andrasch Starke das finale Grupperennen der deutschen Rennsaison am Sonntag in Krefeld: Im Großen Preis von Bamberg – Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) legte der Sea The Moon-Sohn eine Überlegenheit an den Tag, die man selten gesehen hat und dürfte sich damit über Winter auf die Position des Derby-Favoriten 2020 katapultiert haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm