Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vorjahres-Derbysieger Waldpark scheitert mit Nase

Ovambo ist die Queen

Hamburg 3. Juli 2012

Mit dem Minimal-Rückstand einer Nase hat der Vorjahres-Derbysieger Waldpark bei seiner Rückkehr auf die Hamburger Derby-Bahn den IDEE-Hansa-Preis gegen die Stute Ovambo Queen verloren.

Ein Glanzritt von Championjockey Filip Minarik im Sattel der fünf Jahre alten Stute Ovambo Queen verhinderte eine siegreiche Rückkehr von Waldpark (Eduardo Pedroza) an die Stätte seines Derby-Triumphes von 2011. Rang drei im Feld der sieben Teilnehmer des mit 70.000m Euro dotierten Rennens ging an Atempo unter Adrie de Vries. Die Siegerin Ovambo Queen ist eines der konstantesten deutschen Rennpferde, war bei ihren nunmehr 15 Starts nur ein einziges Mal nicht unter den ersten drei, schaffte nun den siebten und wichtigsten Karrieresieg. Dr. Andreas Bolte trainiert die Siegerin in Lengerich für Besitzer Dr. Hans-Hermann Leimbach aus Bad Berleburg, der mit seiner Stute bis dato 221.368 Euro verdient hat. „Wir haben sie behutsam aufgebaut, das dankt sie uns jetzt“, so Trainer Bolte nach dem Rennen. „Das ist ein Riesen-Rennpferd mit allem was dazu gehört“, urteilte Jockey Minarik. Waldpark wartet indes weiterhin auf den ersten Sieg nach dem Deutschen Derby 2011. Bei seinem fünften Start nach dem Derbytreffer gelang ihm nun zum fünften Mal nicht der erhoffte Sieg. Jockey Eduardo Pedroza und Trainer Andreas Wöhler ist das Pech damit auch im IDEE-Hansa-Preis treu geblieben, am Sonntag waren beide mit dem Top-Favoriten Novellist im diesjährigen Derby ebenfalls Zweiter geworden.

Champions League

Weitere News

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

  • Sieben Rennen und Viererwette am Sonntag in Dortmund

    Frühschoppen auf der Rennbahn bei frühlingshaften Temperaturen

    Dortmund 14.02.2019

    Es verspricht ein lohnenswerter Ausflug zu werden – Frühschoppen auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bei frühlingshaften Temperaturen am kommenden Sonntag (17. Februar). „Es soll leicht bewölkt werden bei bis zu 15 Grad“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Wir hoffen auf guten Besuch bei sieben spannenden Rennen.“

  • Erstmals ein Grupperennen auf der Seidnitz-Rennbahn!

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde

    Dresden 14.02.2019

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde – erstmals in seiner Geschichte holt der Dresdener Rennverein 1890 e.V. in diesem Jahr ein internationales Grupperennen auf die Galopprennbahn Dresden-Seidnitz. Der Große Preis der Landeshauptstadt Dresden wird am Sonntag, den 16. Juni stattfinden. Das Rennen wurde 2018 noch unter dem Namen Europa Meile Ende April in Düsseldorf ausgetragen, doch dort kann es aus Termingründen in diesem Jahr nicht stattfinden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm