Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Langer Hamburger unter Dach und Fach

Tres Rock Danon ist bester Steher

Hamburg 4. Juli 2012

Schon 2010 konnte der Rock of Gibraltar Sohn Tres Rock Danon den Langen Hamburger über 3200 Meter gewinnen. Heute folgte nun die Neuauflage des Sieges.

Flamingo Fantasy (S. Smrczek) hatte für das moderate Tempo gesorgt und gemeinsam mit Andrasch Starke sich auf die Suche nach der besten Spur gemacht. Bis in den Zieleinlauf tat sich relativ wenig an Postitionsverschiebungen, Tres Rock Danon (W. Hickst; A. Pietsch) galoppierte immer im Vorderfeld. In der Zielgeraden dann wurde das Tempo verschärft und Flamingo Fantasy von Tres Rock Danon und der französischen Stute Tidespring (H.-A. Pantall; F. Veron) gestellt. Der Sieg ging dann mit ½ Länge Vorteil an den Super-Steher aus dem Hickst Stall Tres Rock Danon. Er war erstmalig mit Seitenblendern am Start, eine kluge Entscheidung von seinem Coach Waldemar Hickst. Fabrice Veron gratulierte noch beim ausgaloppieren – eine sehr schöne Geste. Flamingo Fantasy schnappte sich noch das dritte Geld während Altano (A. Wöhler; E. Pedroza) bei der Tempoverschärfung passen musste und sich nur noch das vierte Geld sichern konnte.

Für den aus der Verletzungspause erst kürzlich zurückgekehrten Alexander Pietsch war es zu diesem Zeitpunkt beim zweiten Rennen bereits der zweite Sieg. Ebenso für Trainer Waldemar Hickst. Mit Key of Love gewannen die beiden schon das einleitende Stutenrennen.

Champions League

Weitere News

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm