Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch die Heimatstadt des Derbysiegers veranstaltet

Frankfurt am Sonntag

Köln 5. Juli 2012

Die Frankfurter und die Krefelder Rennbahnen veranstalten am Sonntag Rennen. Nach den vielen Grand Prix-Rennen in Hamburg-Horn, kommt nun auch der Basis-Sport voll auf seine Kosten.

Freuen werden sich Besitzer, Trainer und Reiter auf guten Rasen auf den jeweiligen Geläufen. In Hamburg-Horn war dieser zuletzt schon mächtig strapaziert – eine Flut von Abmeldungen war die Folge. Das ist für den 8. Juli nicht zu erwarten.

In Frankfurt werden alle Augen gespannt auf den dreijährigen Lord of England Sohn Mertesacker (A. Löwe; M. Suerland) blicken, der die Startertafel im Marc Anton-Rennen über 2000 Meter anführt. Nach zwei zweiten Plätzen steht er eigentlich zum Sieg. Gefährlich werden könnte ihm der Debütant Guanin (J. Hirschberger; A. de Vries), aber auch der Gast aus München Red Shuffle (M. Figge; K. P. Pattinson) könnte ein Wörtchen mitsprechen.

Im Sholokhov-Rennen EBF-Rennen über 1300 Meter werden sich vier Kandidaten zusammen finden . Gelaufen ist bislang nur Compact Story (S. Smrczek; M. Pecheur).

Um 14.00 Uhr startet in Frankfurt-Niederrad das erste Rennen.
Krefeld im Farbenrausch

Auch in Krefeld startet der Renntag – zumindest der für die Vollblüter - mit dem Rennnachwuchs. Hier sind fünf Pferde am Start. Ein Rennen im Bauch hat schon Dream Wedding (M. Hofer; St. Hofer). Eine Hofer Dreierwette mit seinen drei aufgebotenen Pferden wäre keine echte Überraschung.

Zu Beginn des Renntages werden noch die schnellen Ponys im Ponyrennen über den Rasen galoppieren.

Spannung verspricht das Stutenrennen über 1400 Meter. Sechs Damen werden teilnehmen. Am ehesten angekündigt hat sich Mi Dica (A. Wöhler; E. Pedroza), die in den Farben von Novellist, für die Dr. Christoph Berglar zeichnet, an den Start kommt. Ansonsten scheint es eine äußerst offene Angelegenheit zu sein.

Im Farbenrausch-Rennen Ausgleich III über 1300 Meter versucht es Sharp Bullet (B. Hellier; T. Hellier) nach seinem tollen Hamburger Ausgleich IV-Sieg eine Klasse höher. Red Marling (M. Hofer; J. Oppermann) war dieses Jahr schon gut in Form, allerdings hat er diese derzeit nicht zur Hand, vielleicht helfen die 5 kg Erlaubnis seiner Reiterin weiter. Artempo (J. Pubben; A. de Vries) hat zwei Ausgleich IV-Rennen am Stück gewonnen, muss immer beachtet werden.

Um 14.15 Uhr startet im Krefelder Stadtwald das erste Vollblutrennen, die Ponys gehen um 13.45 Uhr auf die Reise.

Champions League

Weitere News

  • Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

    Köln 23.01.2018

    Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

  • Schnee-Meeting auch mit deutschen Hoffnungen

    74 Nennungen für den ersten Rennsonntag von White Turf

    St. Moritz 23.01.2018

    Das Schnee-Meeting 2018 auf dem zugefrorenen See in St. Moritz wird die Pferdesportfans ist nicht mehr fern. Am 4. Februar steht schon der erste von drei Rennsonntagen im Schweizer Nobelskiort an. Natürlich sind auch deutsche Pferde dabei.

  • Erstes Fohlen des Melbourne Cup-Gewinners geboren

    Protectionist-Premiere im Gestüt Röttgen

    Köln 23.01.2018

    Der erste Nachkomme von Deutschlands Melbourne Cup-Sieger 2014, dem von Dr. Christoph Berglar gezogenen Protectionist, ist zur Welt gekommen: Es handelt sich um ein Stutfohlen aus der Mindemoya River, das am Sonntag nach 22 Uhr im Gestüt Röttgen geboren wurde.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm