Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sharp Bullet gewinnt Farbenrausch-Rennen

Derbysieger präsentiert sich in Krefeld

Krefeld 8. Juli 2012

Koen Clijmans war für den verletzten Terence Hellier eingesprungen und hatte sich im Sattel von Sharp Bullet platziert. Der Wallach ist nach seinem Hamburger Sieg weiterhin prächtig aufgelegt.

Ausser Gefecht ist derzeit Terence Hellier, er hat sich in Hamburg Horn noch den rechten Mittelfuß gebrochen, muss einige Wochen pausieren. Doch Sharp Bullet (B. Hellier) schien damit im Farbenrausch-Rennen Ausgleich III über 1300 Meter kein Problem zu haben, er gewann nach seinem Hamburger Sieg mit Terence Hellier sein zweites Rennen in Folge, zeigt sich mit seinen sechs Jahren top fit. Artempo (J. Pubben; St. Hellyn) verteidigte noch Rang zwei vor Islington (St. Britz; L. M. Mattes).

Immer wieder von Regenfällen heimgesucht wurde der Krefelder Renntag, was der Freude über den heimischen Derbysieger, der nach dem vierten Rennen (zu einem gerade regenfreien Zeitpunkt) im Führring präsentiert wurde, keinen Abbruch tat. Pastorius zeigte sich an der Hand seines Pflegers Julian Marinov in bester Verfassung. Natürlich durfte auch die Wiederholung des wichtigsten Rennen des Jahres nicht fehlen.

Erfolgreichster Aktiver am Krefelder Sonntags-Renntag war Andrasch Starke mit zwei Siegen. Damit kann er seine Führung in der Reiterstatistik noch etwas ausbauen. Starke gewann mit Samuro (K. Biskupski) den Preis des Weingutes Antinori, Toskana Rennen mit Viererwette Ausgleich IV über 2050 Meter. Die Viererwette mit Oriental Express (A.M.Verschueren; P. Gibson), Point Out (Chr. J. M.Wolters; A. Best) und Timm's Lad (J. Pubben; St. Hellyn) auf den Plätzen bezahlte 40.000:10.

Auch die abschließende Prüfung für bislang sieglose Pferde ging an Andrasch Starke. Er steuerte die Stute Laviva (F. J.Leve) bei ihrem zweiten Lebensstart und als Jahresdebütantin zu einem hochüberlegenen Sieg. Hoseo (E. Mäder; St. Hofer) bleibt weiterhin sieglos, lag aber sicher vor Waliano (R. Schaat; M. Murke).

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm