Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sharp Bullet gewinnt Farbenrausch-Rennen

Derbysieger präsentiert sich in Krefeld

Krefeld 8. Juli 2012

Koen Clijmans war für den verletzten Terence Hellier eingesprungen und hatte sich im Sattel von Sharp Bullet platziert. Der Wallach ist nach seinem Hamburger Sieg weiterhin prächtig aufgelegt.

Ausser Gefecht ist derzeit Terence Hellier, er hat sich in Hamburg Horn noch den rechten Mittelfuß gebrochen, muss einige Wochen pausieren. Doch Sharp Bullet (B. Hellier) schien damit im Farbenrausch-Rennen Ausgleich III über 1300 Meter kein Problem zu haben, er gewann nach seinem Hamburger Sieg mit Terence Hellier sein zweites Rennen in Folge, zeigt sich mit seinen sechs Jahren top fit. Artempo (J. Pubben; St. Hellyn) verteidigte noch Rang zwei vor Islington (St. Britz; L. M. Mattes).

Immer wieder von Regenfällen heimgesucht wurde der Krefelder Renntag, was der Freude über den heimischen Derbysieger, der nach dem vierten Rennen (zu einem gerade regenfreien Zeitpunkt) im Führring präsentiert wurde, keinen Abbruch tat. Pastorius zeigte sich an der Hand seines Pflegers Julian Marinov in bester Verfassung. Natürlich durfte auch die Wiederholung des wichtigsten Rennen des Jahres nicht fehlen.

Erfolgreichster Aktiver am Krefelder Sonntags-Renntag war Andrasch Starke mit zwei Siegen. Damit kann er seine Führung in der Reiterstatistik noch etwas ausbauen. Starke gewann mit Samuro (K. Biskupski) den Preis des Weingutes Antinori, Toskana Rennen mit Viererwette Ausgleich IV über 2050 Meter. Die Viererwette mit Oriental Express (A.M.Verschueren; P. Gibson), Point Out (Chr. J. M.Wolters; A. Best) und Timm's Lad (J. Pubben; St. Hellyn) auf den Plätzen bezahlte 40.000:10.

Auch die abschließende Prüfung für bislang sieglose Pferde ging an Andrasch Starke. Er steuerte die Stute Laviva (F. J.Leve) bei ihrem zweiten Lebensstart und als Jahresdebütantin zu einem hochüberlegenen Sieg. Hoseo (E. Mäder; St. Hofer) bleibt weiterhin sieglos, lag aber sicher vor Waliano (R. Schaat; M. Murke).

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm