Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Achtung Highlight!

Audi-Ascot-Renntag in Hannover

Hannover 11. Juli 2012

Knapp vier Wochen ist es her, dass im königlichen Ascot in Großbritannien großer Rennsport zelebriert wurde und ein rennsportliches, wie auch gesellschaftliches Top-Ereignis gefeiert wurde. Im niedersächsischen Hannover wandelt man am kommenden Sonntag auf den Spuren von Royal Ascot und zelebriert einen gesellschaftlichen Höhepunkt.

Der rennsportliche Höhepunkt am Audi-Ascot-Renntag ist zweifelsohne der Grosse Preis vom AUDI ZENTRUM HANNOVER - Gruppe II. Die mit 75.000 Euro dotierte Prüfung führt über 1600 Meter und hat mit den 10 angemeldeten Startern eine hochkarätige Besetzung. Internationalen Touch verleihen der Prüfung Wothadd (Sir M. Prescott; J. B. Eyquem), der im Frühjahr die Badener Meile (Gruppe-III) in Iffezheim gewann. Er ist mit einem GAG von 100 kg eingeschätz! Auch von der Insel reist Sandagyir (S. Bin Suroor; S. De Sousa) an, er war in diesem Jahr nur in Meydan im Einsatz, hatte seit März Pause. Aus Schweden kommt Energia Dust (F. Borges; St. Hellyn), der nach Papierform mit einem kleinen Fragezeichen in dieser Prüfung steht. Doch ohne Chance würde man den brasilianisch gezogenen Hengst sicherlich nicht gen Hannover verladen.

Mit Amarillo (P. Schiergen; F. Minarik) kommt der einzige Dreijährige an den Start. Er kann von 4 kgan Gewicht profitieren, die er weniger zu tragen hat als die Älteren. Dass er Klasse besitzt, hat er schon bewiesen. Empire Storm (A. Wöhler; J. Bojko) hat Ende Juni an gleicher Stelle den Grossen Preis der VGH Versicherungen Gruppe III über die gleiche Distanz gewonnen, hinter ihm lagen auch einige der jetzigen Gegner. Neatico (P. Schiergen; D. Schiergen) und Sir Oscar (T. Potters; A. de Vries) sind heiße Kandidaten. Gereon (Ch. Zschache; D. Porcu), Nafar (W. Hickst) und Ganimed (M. G. Mintchev; A. Pietsch) scheinen eher in der Aussenseiterposition zu stehen.

Im Grossen Preis der EILERT-Bauunternehmung Listenrennen für die Stuten über 2000 Meter treffen sich talentierte Ladies. Wie viele wird nach der Starterangabe fest stehen. Neun Damen sind schon mit Reiter angegeben.

Hannover überzeugt ein weiteres Mal durch ein fulminantes Rahmenprogramm. Autogrammstunden mit Tagesschausprecherin Judith Rakers, Fernsehmoderator Stefan Gödde und Comedian Oliver Pocher stehen auf der Tagesordnung. Die Kinder sind zu einer Mitmach-Tanzshow und einem Hutwettbewerb, bei dem die vorher selbst kreierten Hüte gekürt werden, eingeladen. Beim Lady Elegance Wettbewerb werden die schönsten Hüte prämiert und mit tollen Preisen belohnt. Profitänzerin Motsi Mabuse wird da sein und die Latino-Pop-Band Hot Banditoz. Und, und und...

Ab 13.00 Uhr geht es los, Frauen mit entsprechender Kopfbedeckung haben freien Eintritt.

Champions League

Weitere News

  • Meeting in Hamburg mit einer Fülle an Highlights

    Noch 23 Kandidaten im Derby - Demuro auf Jimmu

    Hamburg 19.06.2018

    Das Aufgebot für das bedeutendste Rennen der Turf-Saison 2018 nimmt immer mehr Konturen an: Für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 8. Juli in Hamburg-Horn sind – zweieinhalb Wochen vor dem Start – noch 23 Pferde startberechtigt. 20 dürfen schließlich antreten.

  • Weltstar nach Union-Sieg am zweithöchsten eingestuft

    Royal Youmzain mit der 1 ins Derby?

    Hamburg 18.06.2018

    Aller Voraussicht nach mit der Nummer eins wird Royal Youmzain ins Derby gehen (vorausgesetzt es wird kein höher eingeschätztes Pferd nachgenannt). Der zweifache Gruppesieger (pferdewetten.de - Bavarian Classic und Ittlingen – Derby-Trial – Frühjahrs-Preis) führt mit einem GAG (offizielle Handicap-Einschätzung nach dem Generalausgleich) mit einer Marke von 96,5 Kilo die aktuelle Liste für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 8. Juli in Hamburg an.

  • Auch Vorjahressieger Wild Chief im Großer Preis der Wirtschaft

    Allofs-Hoffnung Potemkin mit dem nächsten Dortmund-Coup?

    Dortmund 18.06.2018

    Eines der bedeutendsten Rennen der Dortmunder Rennsaison steht am Sonntag mit dem 31. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) bevor. Denn in diesem Sommer-Grand Prix treffen sich etliche hochdekorierte Galopper. Mit dem im Mitbesitz von Klaus Allofs stehenden Potemkin (E. Pedroza) und Wild Chief sind auch die Sieger der vergangenen beiden Jahre voraussichtlich wieder mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm