Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Achtung Highlight!

Audi-Ascot-Renntag in Hannover

Hannover 11. Juli 2012

Knapp vier Wochen ist es her, dass im königlichen Ascot in Großbritannien großer Rennsport zelebriert wurde und ein rennsportliches, wie auch gesellschaftliches Top-Ereignis gefeiert wurde. Im niedersächsischen Hannover wandelt man am kommenden Sonntag auf den Spuren von Royal Ascot und zelebriert einen gesellschaftlichen Höhepunkt.

Der rennsportliche Höhepunkt am Audi-Ascot-Renntag ist zweifelsohne der Grosse Preis vom AUDI ZENTRUM HANNOVER - Gruppe II. Die mit 75.000 Euro dotierte Prüfung führt über 1600 Meter und hat mit den 10 angemeldeten Startern eine hochkarätige Besetzung. Internationalen Touch verleihen der Prüfung Wothadd (Sir M. Prescott; J. B. Eyquem), der im Frühjahr die Badener Meile (Gruppe-III) in Iffezheim gewann. Er ist mit einem GAG von 100 kg eingeschätz! Auch von der Insel reist Sandagyir (S. Bin Suroor; S. De Sousa) an, er war in diesem Jahr nur in Meydan im Einsatz, hatte seit März Pause. Aus Schweden kommt Energia Dust (F. Borges; St. Hellyn), der nach Papierform mit einem kleinen Fragezeichen in dieser Prüfung steht. Doch ohne Chance würde man den brasilianisch gezogenen Hengst sicherlich nicht gen Hannover verladen.

Mit Amarillo (P. Schiergen; F. Minarik) kommt der einzige Dreijährige an den Start. Er kann von 4 kgan Gewicht profitieren, die er weniger zu tragen hat als die Älteren. Dass er Klasse besitzt, hat er schon bewiesen. Empire Storm (A. Wöhler; J. Bojko) hat Ende Juni an gleicher Stelle den Grossen Preis der VGH Versicherungen Gruppe III über die gleiche Distanz gewonnen, hinter ihm lagen auch einige der jetzigen Gegner. Neatico (P. Schiergen; D. Schiergen) und Sir Oscar (T. Potters; A. de Vries) sind heiße Kandidaten. Gereon (Ch. Zschache; D. Porcu), Nafar (W. Hickst) und Ganimed (M. G. Mintchev; A. Pietsch) scheinen eher in der Aussenseiterposition zu stehen.

Im Grossen Preis der EILERT-Bauunternehmung Listenrennen für die Stuten über 2000 Meter treffen sich talentierte Ladies. Wie viele wird nach der Starterangabe fest stehen. Neun Damen sind schon mit Reiter angegeben.

Hannover überzeugt ein weiteres Mal durch ein fulminantes Rahmenprogramm. Autogrammstunden mit Tagesschausprecherin Judith Rakers, Fernsehmoderator Stefan Gödde und Comedian Oliver Pocher stehen auf der Tagesordnung. Die Kinder sind zu einer Mitmach-Tanzshow und einem Hutwettbewerb, bei dem die vorher selbst kreierten Hüte gekürt werden, eingeladen. Beim Lady Elegance Wettbewerb werden die schönsten Hüte prämiert und mit tollen Preisen belohnt. Profitänzerin Motsi Mabuse wird da sein und die Latino-Pop-Band Hot Banditoz. Und, und und...

Ab 13.00 Uhr geht es los, Frauen mit entsprechender Kopfbedeckung haben freien Eintritt.

Champions League

Weitere News

  • Das Kultereignis in Hamburg

    IDEE Derby-Meeting 2019

    Hamburg 25.06.2019

    Am 29. Juni beginnt die legendäre Rennwoche in Hamburg-Horn und die Adrenalinkurve geht mit jedem Tag weiter nach oben, denn es ist ein ganz besonderes IDEE Derby-Meeting vom 29. Juni bis zum 7. Juli 2019. Der absolute Höhepunkt wird das IDEE 150. Deutsche Derby sein, die Jubiläumsauflage des mit 650.000 Euro dotierten Rennens, das nur dreijährigen Pferden vorbehalten ist. Seit 1869 wird das Deutsche Derby gelaufen und zählt einst wie auch jetzt zu den begehrtesten Rennen weltweit.

  • Langer Hamburg eröffnet die tollen Tage in der Hansestadt

    „Marathon“ zum Start der Derby-Woche

    Hamburg 25.06.2019

    Am Samstag startet die Derby-Woche 2019 in Hamburg. Vom 30. Juni bis 7. Juli werden Spitzenrennen in der Hansestadt die Fans des deutschen Turfs in Atem halten. Höhepunkt des Auftakttermins ist der Lange Hamburger – Heinz Jentzsch-Gedächtnisrennen (in Erinnerung an den unvergessen 31-fachen Championtrainer).

  • Eduardo Pedroza und der Derby-Favorit

    25.06.2019

    Am Sonntag, den 7. Juli steht ein großes Jubiläum an: Das Deutsche Derby, unter dem Patronat von IDEE Kaffee, wird zum 150. Mal ausgetragen. Seit 1869 messen sich in Hamburg-Horn dreijährige Hengste und Stuten im bekanntesten und wichtigsten Galopprennen des Landes. Das Preisgeld beträgt 650.000 Euro, allein für den Sieger gibt es 390.000 Euro. Die Gruppe I-Prüfung über die 2.400m-Distanz ist natürlich Teil der deutschen Rennserie German Racing Champions League, denn hier werden wirklich Champions gemacht. Es ist der vierte von insgesamt elf Wertungsläufen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm