Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Volle Felder laden zum wett-rätseln ein

„After Work“ - Renntag in Düsseldorf

Düsseldorf 16. Juli 2012

Lukrative Renndotierungen locken zahlreiche Starter zum Abendrenntag am kommenden Mittwoch in Düsseldorf.

98 Pferde werden in den sieben Rennen an den Start gehen, das ist rekordverdächtig! Andererseits mit Blick auf die Dotierungen der Rennen nicht verwunderlich. Zwei mittlere Handicaps sind unter anderem am Start und mit 8.600 Euro fürstlich dotiert. Der Düsseldorfer Rennverein musste sogar einige weitere potentielle Starter abweisen.

Das erste Rennen startet um 17.10 Uhr, ab 16.00 Uhr kann man auf die Bahn und dort schon den Arbeitstag gemütlich im Biergarten ausklingen lassen. Musikalisch begleitet wird dann das Feierabendbier von Frank Niedeggen und Detlef Neuls aus Mülheim. Der Eintritt ist frei!

Auf Equidia, dem französischen Rennsportkanal werden alle sieben Rennen live übertragen und können aus Frankreich via PMU bewettet werden.

Champions League

Weitere News

  • Trauer um Egon Würgau

    Ein Leben für den Galopprennsport

    Dresden 16.09.2019

    Seine Verdienste im hiesigen Galopprennsport sind herausragend, er war eine allseits hochgeschätzte Persönlichkeit: Der deutsche Turf trauert um Egon Würgau, der am vergangenen Freitag im Alter von 88 Jahren starb.

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm