Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Filip Minarik mit zwei Siegen

Tolle Quoten in Düsseldorf

Düsseldorf 18. Juli 2012

Auf dem Düsseldorfer Grafenberg konnte man heute seinen Feierabend bei Rennsport ausklingen lassen. Und, wer auf das richtige Pferd gesetzt hatte, durfte sich über lukrative Quoten freuen.

Gleich im zweiten Rennen, einem Altersgewichtsrennen für dreijährige Pferde, durften die, die Wellkanto (P. Harley; St. Hellyn) ganz vorne gesehen hatten, sich über eine Siegquote von 156:10 freuen. Er verwies auf der 2100 Meter langen Rennstrecke die Favoriten Seven Shares (P. Schiergen; A. Starke) und Alania (W. Hickst; F. Minarik) sicher auf die Plätze.

Im Behnke Baumpflege-Rennen waren zwar Sieger und Zweitplatzierte, Brunello (S. Smrczek; D. Porcu) und Enide (P. Schiergen; A. Starke) am Toto schön angefasst, doch mit der drittplatzierten Bear Diva (Fr. M. Weber; R. Piechulek) hatte fast niemand gerechnet, so dass die Platzquote für die Stute stolze 56:10 betrug, die Dreierwettquote sich auf tolle 7.657:10 schraubte.

Filip Minarik war mit zwei Siegen erfolgreichster Reiter am After-Work-Renntag. Er gewann mit Ebana (S. Möller) den Ausgleich III über 1600 Meter und mit Lipanosie (Frau Chr.Janssen/Belgien) den Ausgleich IV über die gleiche Distanz.

Im Preis der Erich Schenk Dienstleistungen Ausgleich III über 2200 Meter sorgten Alexander Weis und Styletto (S. Weis) für eine Überraschung und gewannen zu eine Quote von 163:10. Mit den platzierten Pferden Quiana (P. Schiergen; F. Minarik) und Lord Of The Dark (M. Blau; A. Starke) bezahlte die Dreierwette 21.997:10. Mehr noch als die Viererwette ein Rennen vorher, die mit Lipanosie, Lulea, Senara und Sir Hilleshage 15.666 Euro:10 bezahlte.

Leider nicht so schön endete der Renntag für die junge Cecilia Müller, die mit der Stute Zaphira zu Boden musste und sich dabei wahrscheinlich einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hat.

Champions League

Weitere News

  • Großer Preis von St. Moritz mit Hakam, Jacksun und Manipur?

    Drei Deutsche im Schnee-Grand Prix?

    St. Moritz/Schweiz 12.12.2018

    Drei Deutsche könnten beim Schnee-Grand Prix am 17. Februar 2019 mit von der Partie sein: Hakam, ein neues Pferd von Christian von der Recke mit einem sehr hohen Rating, Michael Figges Jacksun und der von Markus Klug trainierte Manipur erhielten am Montag ein Engagement für den Großen Preis von St. Moritz.

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm