Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Einsatz in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes

Danedream in Ascot

Köln 19. Juli 2012

Das bekannteste deutsche Rennpferd startet am Samstag zum wiederholten Male in einem Weltklasserennen. Die Kölner Stute Danedream geht an diesem Tag auf der königlichen Rennbahn von Ascot vor den Toren Londons in einem der wichtigsten Rennen der Welt an den Start.

Unter ihrem ständigen Jockey Andrasch Starke bestreitet die Vierjährige die renommierten King George VI and Queen Elizabeth Stakes, in denen auf den Sieger eine Prämie von rund 720.000 Euro wartet. Im Starterfeld gilt die von Peter Schiergen in Köln trainierte Stute aktuell als vierte Favoritin, die besten Chancen auf den Sieg werden St. Nicholas Abbey zugebilligt. Danedream muss in England eine Niederlage aus Paris ausmerzen, wo sie bei ihrem letzten Auftritt nur Vierte und Letzte geworden war. Zuvor hatte sie bei ihrem Saisondebüt 2012 in Iffezheim standesgemäß gewonnen. „Wir hoffen ist Ascot nun auf eine Platzierung“, urteilt ihr Trainer Peter Schiergen vor dem Rennen, wissend um die Schwere der Aufgabe. Man zieht den Start in Ascot einem Auftritt am Sonntag in Berlin-Hoppegarten vor, wo der 122. Große Preis von Berlin entschieden wird. In diesem Rennen war im Vorjahr der Stern von Danedream so richtig aufgegangen. Nach einem überlegenen Sieg in der Hauptstadt ließ sie Treffer in Iffezheim und im Pariser Arc folgen, die sie 2011 zum besten Langstreckenpferd der Welt gemacht hatten.

Champions League

Weitere News

  • Daniele Porcu auf Dschingis Secret

    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Baden-Baden 28.05.2017

    Adrie de Vries, der holländische Top-Jockey in Diensten von Champion Markus Klug, wird am heutigen Abschluss-Sonntag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden-Iffezheim keine Ritte absolvieren können. Wegen einer erneuten Fußverletzung, die er sich am Samstag auf Forgino zuzog, wird De Vries auch im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro), dem zweiten Lauf der German Racing Champions League nicht in den Sattel von Dschingis Secret steigen. Daniele Porcu übernimmt den Ritt für ihn.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Brümmerhof-Stute triumphiert in der Silbernen Peitsche

    Artistica mit großem Sprint-Kunststück in Baden-Baden

    Baden-Baden 27.05.2017

    Einen denkwürdigen Sieg landete vor 9.000 Zuschauern am Samstag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden Gestüt Brümmerhofs Artistica (53:10) mit Jockey Wladimir Panov. Die von Dominik Moser, der an diesem Tag seinen 44. Geburtstag feierte, in Hannover vorbereitete Areion-Tochter sorgte für einen sehr seltenen Erfolg einer dreijährigen Stute in einem Top-Sprintrennen, der Wackenhut Mercedes-Benz Silberne Peitsche (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm