Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Einsatz in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes

Danedream in Ascot

Köln 19. Juli 2012

Das bekannteste deutsche Rennpferd startet am Samstag zum wiederholten Male in einem Weltklasserennen. Die Kölner Stute Danedream geht an diesem Tag auf der königlichen Rennbahn von Ascot vor den Toren Londons in einem der wichtigsten Rennen der Welt an den Start.

Unter ihrem ständigen Jockey Andrasch Starke bestreitet die Vierjährige die renommierten King George VI and Queen Elizabeth Stakes, in denen auf den Sieger eine Prämie von rund 720.000 Euro wartet. Im Starterfeld gilt die von Peter Schiergen in Köln trainierte Stute aktuell als vierte Favoritin, die besten Chancen auf den Sieg werden St. Nicholas Abbey zugebilligt. Danedream muss in England eine Niederlage aus Paris ausmerzen, wo sie bei ihrem letzten Auftritt nur Vierte und Letzte geworden war. Zuvor hatte sie bei ihrem Saisondebüt 2012 in Iffezheim standesgemäß gewonnen. „Wir hoffen ist Ascot nun auf eine Platzierung“, urteilt ihr Trainer Peter Schiergen vor dem Rennen, wissend um die Schwere der Aufgabe. Man zieht den Start in Ascot einem Auftritt am Sonntag in Berlin-Hoppegarten vor, wo der 122. Große Preis von Berlin entschieden wird. In diesem Rennen war im Vorjahr der Stern von Danedream so richtig aufgegangen. Nach einem überlegenen Sieg in der Hauptstadt ließ sie Treffer in Iffezheim und im Pariser Arc folgen, die sie 2011 zum besten Langstreckenpferd der Welt gemacht hatten.

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm