Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Einsatz in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes

Danedream in Ascot

Köln 19. Juli 2012

Das bekannteste deutsche Rennpferd startet am Samstag zum wiederholten Male in einem Weltklasserennen. Die Kölner Stute Danedream geht an diesem Tag auf der königlichen Rennbahn von Ascot vor den Toren Londons in einem der wichtigsten Rennen der Welt an den Start.

Unter ihrem ständigen Jockey Andrasch Starke bestreitet die Vierjährige die renommierten King George VI and Queen Elizabeth Stakes, in denen auf den Sieger eine Prämie von rund 720.000 Euro wartet. Im Starterfeld gilt die von Peter Schiergen in Köln trainierte Stute aktuell als vierte Favoritin, die besten Chancen auf den Sieg werden St. Nicholas Abbey zugebilligt. Danedream muss in England eine Niederlage aus Paris ausmerzen, wo sie bei ihrem letzten Auftritt nur Vierte und Letzte geworden war. Zuvor hatte sie bei ihrem Saisondebüt 2012 in Iffezheim standesgemäß gewonnen. „Wir hoffen ist Ascot nun auf eine Platzierung“, urteilt ihr Trainer Peter Schiergen vor dem Rennen, wissend um die Schwere der Aufgabe. Man zieht den Start in Ascot einem Auftritt am Sonntag in Berlin-Hoppegarten vor, wo der 122. Große Preis von Berlin entschieden wird. In diesem Rennen war im Vorjahr der Stern von Danedream so richtig aufgegangen. Nach einem überlegenen Sieg in der Hauptstadt ließ sie Treffer in Iffezheim und im Pariser Arc folgen, die sie 2011 zum besten Langstreckenpferd der Welt gemacht hatten.

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm