Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neue Nummer Eins der Geldrangliste des Turfs

Danedream erobert Ascot: Sensationssieg in London

Köln 21. Juli 2012

Die deutsche Galopperstute Danedream hat am Samstag auf der königlichen Rennbahn in Ascot vor den Toren Londons eines der wichtigsten Galopprennen der Welt gewonnen.

Mit Nase-Vorteil sicherte sie sich unter Jockey Andrasch Starke den Sieg in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes, zeigte eine bärenstarke kämpferische Leistung.Sie schaffte damit zum zweiten Mal nach ihrem Sieg im Prix de l’Arc de Triomphe im Oktober 2011 in Paris einen sensationellen Sieg in einem Großereignis des weltweiten Rennsports. Die Stute ist jetzt gewinnreichstes deutsches Galopprennpferd aller Zeiten.Nach einem Glanzritt ihres Jockeys Andrasch Starke war Danedream in Ascot die gefeierte Siegerin, nach Auswertung des Zielfotos riss der Jockey die Arme in den Himmel, weinte vor Freude. Mit Minimal-Vorteil hatte er den von William Buick gerittenen Nathaniel auf Rang zwei verwiesen, Dritter wurde St Nicholas Abbey mit Joseph O’Brien. Die als 100:10-Außenseiterin gestartete Danedream verwies damit zwei der Favoriten auf die Plätze.Peter Schiergen trainiert Danedream in Köln. Das Gestüt Burg Eberstein der Familie Volz aus dem badischen Achern und der Japaner Teruya Yoshida sind die Besitzer. Rund 721.000 Euro verdiente Danedream bei ihrem Sieg. Danedream hat nun rund 3,6 Millionen Euro verdient, ist damit nunmehr das gewinnreichste deutsche Rennpferd aller Zeiten, hat Paolini an der Spitze der ewigen Geldrangliste des deutschen Rennsports abgelöst.

Champions League

Weitere News

  • Früher Freitag mit interessanten Wettrennen

    Starker Auftakt zur Harzburger Rennwoche

    Bad Harzburg 17.07.2018

    Die Galopperfans freuen sich so richtig auf das nächste große Meeting 2018: Bad Harzburg startet am Freitag in seine Rennwoche. Bei einem der besonders aufstrebende Rennveranstalter der vergangenen Jahre wird an sechs Renntagen bis zum 29. Juli wieder Top-Sport geboten.

  • Realeza im BBAG Diana Trial in Mülheim mit Mini-Vorsprung

    Atemberaubender Thriller am Montagabend

    Mülheim 16.07.2018

    Das erste Top-Rennen nach längerer Unterbrechung auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr riss die Zuschauer am Montagabend von den Sitzen. Das BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) wurde zu einem Hochspannungs-Thriller mit dem besten Ende für Stiftung Gestüt Fährhofs Realeza.

  • Auch Noor Al Hawa im Gruppe-Highlight am Mittwochabend

    Grand Prix de Vichy mit Allofs-Ass Potemkin

    Vichy/Frankreich 16.07.2018

    Mit dem Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 3. Rennen um 21:10 Uhr) steht am Mittwoch ein herausragendes Ereignis beim Sommer-Meeting bevor. Auch deutsche Pferde haben hier in der Vergangenheit schon große Erfolge feiern können. Nun bietet Andreas Wöhler für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof Potemkin (Eduardo Pedroza) auf, der als Vierter im Großen Preis der Wirtschaft in Dortmund ein gutes Rennen lief.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm