Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweiter Listensieg für Dennis Schiergen

Nouvelle Neige behält weiße Weste

Köln 22. Juli 2012

Zweiter Start, zweiter Sieg, so lautet die Bilanz der vom Gestüt Ebbesloh gezogenen Nouvelle Neige.

Mit dem feinen Sieg der Stute Nouvelle Neige im Ilse und Heinz Ramm-Erinnerungsrennen - Kölner Zweijährigen Trophy Listenrennen über 1400 Meter kam ein weiterer schöner Sieg für den Kölner Trainer Peter Schiergen an diesem Wochenende hinzu. Wenngleich dieser Erfolg wohl nicht mit dem Gänsehautsieg von Danedream im königlichen Ascot zu vergleichen ist, so braucht Schiergen sich um den Rennnachwuchs in seinem Stall keine Sorgen zu machen, denn der Sieg seiner Stute war schon beeindruckend. Je näher es dem Ziel entgegen ging, desto länger wurde die Big Shuffle Tochter, die nun für den Stall Emerald am Start ist. Dennis Schiergen saß im Sattel und hat seit diesem Sieg schon seinen zweiten Listensieg in der Tasche. Eine beachtliche Leistung für einen 16-jährige Amateurrennreiter.

Nouvelle Neige verwies die für den Stall Torjäger laufende Dream Wedding (M. Hofer; A. Suborics) auf Platz zwei. Mountain View (N. Bach; E. Frank) sicherte sich noch Rang drei.

Dennis Schiergen war mit zwei Siegen auch einer der zwei erfolgreichsten Reiter am Sonntagsrenntag in Köln-Weidenpesch. Auch das vorletzte Rennen gewann er auf Beagle Boy (Chr. Peterschmitt) im toten Rennen mit Savannah Blue (M. Klug; E. Frank).

Andreas Suborics, der die Rennpause in Hongkong für Renneinsätze in Deutschland nutzt, konnte im Dreijährigenrennen mit Rhythm of Life (W. Hickst) punkten, hier rangen die beiden Lord Dubai (U. Stoltefuß; A. Best) eine Nasenlänge im Ziel ab.

Bei den zweijährigen Stuten siegte die Lebensdebütantin Oriental Lady (U. Ostmann; K. Clijmans) mit tollem Schlussakkord. Koen Clijmans sorgte ein paar Rennen später, im Ausgleich III über 1850 Meter für einen regelrechten Totokracher, als er mit Super Kenny (Fr. M. Weber) den Ausgleich III über 1850 Meter gewann. Super Kenny siegte leicht vor den Favoriten Kinara (M. Klug; R. Danz) und Turflöwe (M. Klug; E. Frank). 357:10 bezahlte der Toto auf Sieg, 58:10 auf Platz.

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm