Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweiter Listensieg für Dennis Schiergen

Nouvelle Neige behält weiße Weste

Köln 22. Juli 2012

Zweiter Start, zweiter Sieg, so lautet die Bilanz der vom Gestüt Ebbesloh gezogenen Nouvelle Neige.

Mit dem feinen Sieg der Stute Nouvelle Neige im Ilse und Heinz Ramm-Erinnerungsrennen - Kölner Zweijährigen Trophy Listenrennen über 1400 Meter kam ein weiterer schöner Sieg für den Kölner Trainer Peter Schiergen an diesem Wochenende hinzu. Wenngleich dieser Erfolg wohl nicht mit dem Gänsehautsieg von Danedream im königlichen Ascot zu vergleichen ist, so braucht Schiergen sich um den Rennnachwuchs in seinem Stall keine Sorgen zu machen, denn der Sieg seiner Stute war schon beeindruckend. Je näher es dem Ziel entgegen ging, desto länger wurde die Big Shuffle Tochter, die nun für den Stall Emerald am Start ist. Dennis Schiergen saß im Sattel und hat seit diesem Sieg schon seinen zweiten Listensieg in der Tasche. Eine beachtliche Leistung für einen 16-jährige Amateurrennreiter.

Nouvelle Neige verwies die für den Stall Torjäger laufende Dream Wedding (M. Hofer; A. Suborics) auf Platz zwei. Mountain View (N. Bach; E. Frank) sicherte sich noch Rang drei.

Dennis Schiergen war mit zwei Siegen auch einer der zwei erfolgreichsten Reiter am Sonntagsrenntag in Köln-Weidenpesch. Auch das vorletzte Rennen gewann er auf Beagle Boy (Chr. Peterschmitt) im toten Rennen mit Savannah Blue (M. Klug; E. Frank).

Andreas Suborics, der die Rennpause in Hongkong für Renneinsätze in Deutschland nutzt, konnte im Dreijährigenrennen mit Rhythm of Life (W. Hickst) punkten, hier rangen die beiden Lord Dubai (U. Stoltefuß; A. Best) eine Nasenlänge im Ziel ab.

Bei den zweijährigen Stuten siegte die Lebensdebütantin Oriental Lady (U. Ostmann; K. Clijmans) mit tollem Schlussakkord. Koen Clijmans sorgte ein paar Rennen später, im Ausgleich III über 1850 Meter für einen regelrechten Totokracher, als er mit Super Kenny (Fr. M. Weber) den Ausgleich III über 1850 Meter gewann. Super Kenny siegte leicht vor den Favoriten Kinara (M. Klug; R. Danz) und Turflöwe (M. Klug; E. Frank). 357:10 bezahlte der Toto auf Sieg, 58:10 auf Platz.

Champions League

Weitere News

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

  • Trainer-Größe Jean-Pierre Carvalho wechselt an die Ruhr

    Von Bergheim nach Mülheim

    Mülheim 13.11.2019

    Gesucht, gefunden und für gut befunden – das ist das Motto für einen Top-Galopp-Trainer Deutschlands: Jean-Pierre Carvalho (48) wird seine Karriere in Mülheim an der Ruhr fortsetzen, wie er gegenüber dem französischen Newsletter Jour de Galop mitteilte.

  • Hochkarätiges Programm beim DVR Forum Galopp am 23.11. in Düsseldorf

    Anmeldungen sind noch möglich!

    Düsseldorf 13.11.2019

    Es wird ein hochkarätiges Event mit vielen spannenden Themenbereichen – das DVR Forum Galopp powered by Sport-Welt am Samstag, 23. November im Teehaus der Galopprennbahn Düsseldorf. Unverändert sind noch wenige Plätze verfügbar – Interessierte können sich weiterhin unter forumgalopp@direktorium.de anmelden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm