Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bergfest in Bad Harzburg

Fast Fighter macht Hindernis Hattrick perfekt

Köln 26. Juli 2012

Der dritte von fünf Renntagen in Bad Harzburg ist seit nun Geschichte und damit die Halbzeit des Harzburge Meetings überschritten.

Der dritte von fünf Renntagen in Bad Harzburg ist nun Geschichte und damit die Halbzeit des Harzburger Meetings überschritten.

Ein regelrechtes Hindernisjuwel hat Besitzertrainer Torsten Trantel im Stall. Nach seinen Siegen im Bremer Jagdrennen und im Hamburger Hindernisrennen sicherte sich sein Fast Fighter unter Bohumil Klein nun auch das mit 10.000 Euro dotierte Bad Harzburg Hürdenrennen. Nuevo Leon (E. Schnakenberg; V.Korytar) und Time Will Tell (A. Bertram) kamen auf die Plätze.

In der ersten Hindernisprüfung des Nachmittags kam es zu dem sehr wahrscheinlichen Schnakenberg Einlauf. Alanco (C. Chan) gewann vor dem mit 2 kg mehr bestückten Teliani (O. Schnakenberg) und der zum ersten Mal über die Hindernisse angetretenen Sulola (V.Korytar).

Im ersten Rennen der Bad Harzburger Donnerstagskarte waren ganze drei Pferde am Start, hier zahlte am Ende die Siegwette auf Baitsileir (Chr. von der Recke; C. Chan) genauso viel, wie die Dreierwette - 27:10.

Auf ihre in Hannover nur kurz verlassene Siegerstraße kehrte Piruschka (H. Diekmann; P. J. Werning) im Ausgleich III über 2000 Meter zurück. Die March Groom Tochter hielt Taruma G. Lentz; C. Chan) und Oceanmambo (D. Ronge; M. Seidl) sicher in Schach.

Champions League

Weitere News

  • Überraschungen und Favoritensiege auf der Sandbahn

    Town Charter überragt im Preis des Dortmunder Boxsports

    Dortmund 17.02.2019

    Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen: An Winterrennen erinnerte am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel nur wenig. „Stimmung und Zuschauerzuspruch bei idealen äußeren Bedingungen waren sehr gut, auch mit dem Umsatz sind wir zufrieden“, freute sich der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke.

  • Jacksun sehr guter Vierter im Großen Preis von St. Moritz

    Berrahri der Schnee-Held aus England

    St. Moritz/Schweiz 17.02.2019

    Englischer Triumph bei frühlingshaften Temperaturen im höchstdotierten Rennen der Schweiz am Sonntag: Im Longines 80. Großer Preis von St. Moritz (111.111 Franken, 2.000 m), dem Europa-Championat auf Schnee, gewann vor 15.000 Zuschauern der Vorjahreszweite Berrahri mit Jockey Kieren Fox für Trainer John Best nach einer tollen Speedleistung vor dem 2016er-Sieger Jungleboogie (Eddy Hardouin/Carina Fey) und dem Vorjahressieger Nimrod.

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm